Aufsteiger in die Verbandsliga: die B-Junioren mit Trainer Benny Wolf (Zweiter von rechts in der oberen Reihe) - Fotos: Verein

EITERFELD Nachwuchsfußball im Eitratal (2)

Andreas Köller: "Haben jetzt andere Gegner. Und definitiv höheres Niveau"

24.06.22 - Vom modifizierten Gesicht der Namensgebung in der kommenden Saison möchte sich die ambitionierte JSG Eitratal nicht irritieren lassen. Denn zukünftig gibt es neben ihr die JSG Hessisches Kegelspiel. Die beiden Aufsteiger in die Verbandsliga firmieren indessen unter dem Namen JSG Eitratal: es sind die B- und C-Junioren. Neben einem Blick in die Zukunft hier noch einmal eine Übersicht über das Abschneiden der vergangenen Runde. Auch die A-Junioren spielten ganz vorn mit in der Gruppenliga. Und die D-Junioren zeigten sich auf Augenhöhe.

A-Junioren (16 bis 18 Jahre): Unter Jürgen Pomnitz, dem ehemals bekannten Kicker beim VfL Eiterfeld, wurde der "Unterbau für die Senioren" Dritter der Gruppenliga. Die JSG West Ring, die ohne Niederlage blieb, entpuppte sich als zu stark. Zwischen beide schob sich die JSG Künzell. "Unsere Saison ist gut gelaufen. Wir haben die meisten Tore geschossen. Unsere Offensive war bärenstark. Die entscheidenden Spiele haben wir im Kopf verloren." Was Hoffnung gibt: Pomnitz' Team spielte weitgehend mit Spielern des jüngeren Jahrgangs. Die meisten Kicker können also in der neuen Saison erneut auflaufen.

B-Junioren (14 bis 16 Jahre): Aufsteiger Nummer eins in die Verbandsliga - Eitratal geht nach oben, weil die vor ihr ins Ziel gekommene JSG West Ring auf den Aufstieg verzichtete. Das von Benny Wolf trainierte Team startete "ohne große Ziele", aber prima in die Saison - und es blieb in der gesamten Vorrunde ungeschlagen. In der letzten Partie des ersten Teils der Runde besiegte Eitratal/Kegelspiel sogar West Ring. Die Perspektive schien größer zu werden in der Winterpause: Luca Pfalzgraf kam von der SG Barockstadt zurück - auch Lauri Krieg und Joshua Winternahmen diesen Weg. Doch die Rückrunde verlief weniger gut. Platz zwei blieb, eigentlich "ein sensationelles Abschneiden", wie Stephen Petrich aus dem Jugendvorstand bilanzierte. Jetzt darf das Team hoch - und es bekommt Bastian Stumpf als neuen Trainer.

C-Junioren (12 bis 14 Jahre): "Der Trainer hat es entschieden", bemerkt Petrich mit einer Mischung aus Respekt und Realismus. Die von Andreas Köller trainierten 12- bis 14-Jährigen schafften den Aufstieg in die Verbandsliga durch einen 2:0-Sieg im Entscheidungsspiel gegen die U14 der SG Barockstadt. Doch ehe es so weit war, war viel Nervenkraft nötig. Nachdem Eitratal/Kegelspiel das Rückspiel gegen den hartnäckigen Widersacher mit 0:3 verloren hatte, lag Köllers Team fünf Punkte zurück. "Für mich war der Zug abgefahren", sagte Köller. Doch eine Spielwertung gegen die SGB und deren Niederlage in Nüsttal war Köllers Team wieder dran. Und durch den erwähnten Sieg im Entscheidungsspiel schwamm es plötzlich oben. 

"Der sehr gute Zusammenhalt hat unsere Mannschaft ausgezeichnet", betont der Coach, "sie besteht aus sehr guten Charakteren, die sich sehr gut verstehen. Die Entwicklung ist absolut positiv." Und was erwartet er von seinem Team in der neuen Umgebung? "Auf uns kommen schon andere Gegner zu als in der Gruppenliga. Der Klassenerhalt ist unser Ziel." Einige neue Spieler werden erwartet. 

D-Junioren (10 bis 12 Jahre): Kurz vor Beginn der Saison sagte ein Trainer ab, der eigentlich schon sein Ja-Wort gegeben hatte. Petrich übernahm - und es kam eine Runde heraus, in der sein Team, auch wenn positive Ergebnisse hier und da ausblieben, den Gegnern stets auf Augenhöhe begegnete. In der Winterpause gab es mit Bastian Stumpf, der vom Nachwuchs der SG Barockstadt kam, einen neuen Coach. "Die Jungs trainieren dreimal pro Woche. Er bringt die Jungs voran, sie haben sich definitiv verbessert", lobt Vorgänger Petrich.

Auch die unteren oder zweiten Mannschaften präsentierten sich beachtlich. A-(Trainer: Reinhold Knoth) und D-Junioren (Dieter Eckart, Freddy Wohlfeil) wurden Zweite der Kreisklasse. Während die B-Junioren ihr Team frühzeitig zurückziehen mussten, gingen für die C-Junioren gar drei Teams an den Start. Die C2 trat in der Kreisliga an, die C3 in der Kreisklasse (Trainer hier: Dirk Waterkamp und Bernd Hoßfeld). (wk) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön