Der Fuldaer Jörg Schnarr, der am 3. Oktober in Südafrika erschossen wurde - Foto: privat

MBOMBELA/FULDA In Südafrika

Raubüberfall auf Jörg Schnarr: Polizei nimmt weitere Verdächtige fest

21.11.22 - Der Fuldaer Jörg Schnarr wurde Oktober in Südafrika von drei Unbekannten erschossen. Jetzt hat die Polizei drei weitere Verdächtige ermittelt.

Wie die Fuldaer Zeitung unter Berufung auf dpa berichtet, sei einer der drei Verdächtigen im Besitz des Wagens gewesen, der während des Überfalls genutzt worden sei. Die Verdächtigen im Alter zwischen 25 und 38 Jahren sollen innerhalb von 48 Stunden vor Gericht erscheinen. Welche Rolle die beiden anderen Männer mutmaßlich spielten, blieb zunächst unklar.

Schnarr war mit seiner Ehefrau und einem befreundeten Pärchen - ebenfalls aus dem Kreis Fulda - im Urlaub in Südafrika. Nahe dem südafrikanischen Krüger-Nationalpark wurden die vier Deutschen in ihrem geliehenen Van der Marke Hyundai von Unbekannten gestoppt. Kurz darauf eröffnete einer der Angreifer das Feuer und erschoss den 67 Jahre alten Fahrer. Er war sofort tot. Danach flohen die Täter. Laut Polizei blieben die weiteren Insassen unverletzt.

Langjähriger Personaldirektor des Bistums Fulda

Fast 50 Jahre lang war der Familienvater für das Bistum Fulda tätig. Sein Berufsweg führte vom Auszubildenden bis zum leitenden Personaldirektor. Im vergangenen Jahr verabschiedete das Bistum ihn mit einem feierlichen Gottesdienst in den Ruhestand. Zudem engagierte sich Schnarr als 1. Vorsitzender im Fuldaer Tennisverein TCB Johannisau. (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön