Der ReserveCup steht für spannende Spiele - Fotos: privat

HOHENRODA Am Freitagabend in der Sporthalle Hohenroda

Der ReserveCup lockt: zwischen Tollhaus und Invasion

26.01.23 - Noch einmal schlafen - und dann wird die Sehnsucht gestillt: Am Freitagabend, 19 Uhr, heißt es nach zweijähriger Pause in der Sporthalle Hohenroda wieder ReserveCup. Die 29. Auflage des Hallenturniers, das sich im Laufe der Jahre stets wachsender Zuneigung erfreut und viele Freunde gewonnen hat, beginnt. An drei Tagen des vom TSV Ransbach ausgerichteten Wettbewerbs wird die Vorrunde ausgetragen. 40 Mannschaften beteiligen sich am Wettbewerb. In acht Fünfer-Gruppen treten sie zunächst gegeneinander an. Jeweils die ersten Beiden jeder Staffel erreichen die Zwischenrunde am 4. Februar.

Die Fußballregion Fulda - das heißt Osthessen - stellt aus drei ihrer vier Kreise Teilnehmer: Insgesamt sind es 34 Teams des Gesamt-Teilnehmerfeldes. Den Löwenanteil stellt Hersfeld/Rotenburg (24), gefolgt von acht Teams des Altkreises Hünfeld - und zwei aus Fulda. Dies sind FT Fulda - das bei der letzten Austragung des ReserveCups 2020 im Finale stand, Sorga/Kathus aber mit 2:4 unterlag - und die Spvgg Neuswarts aus der Rhön. Hinzu kommen vier Teams aus dem benachbarten Thüringen sowie die beiden Vertreter aus dem Schwalm/Eder-Kreis, die SG Hülsa und die SG Asterode/Christerode/Olberrode. 

Sonntag, ab 11 Uhr: "Westthüringen-Meisterschaft"

Apropos Thüringen: Mit Beginn der Spiele am Sonntag - ab 11 Uhr - steigt eine "Westthüringen-Meisterschaft". Drei ehemals grenznahe Teams sind in Gruppe F versteckt: Gospenroda/Dippach, Unterbreizbach/Sünna und Vacha/Martinroda. Die Hersfelder Vertretungen Werratal und Hohe Luft vervollständigen die Gruppe.

Stimmungsvoll verspricht bereits der Eröffnungsabend am Freitag zu werden. In Gruppe A will so mancher dem Titelverteidiger ein Bein stellen, die SG Sorga/Kathus möchte aber als erstes Team in der Geschichte des ReserveCups ihren Titel verteidigen. Jedoch muss sie schon in der Vorrunde mit harter Gegenwehr rechnen: Aulatal, Ausbach/Friedewald, Neuenstein und Wölf sind die Kontrahenten.

Stimmung, Emotionen und ein bisschen Party

In ein Tollhaus scheint sich die Sporthalle in ein Tollhaus zu verwandeln. Die Spiele der Gruppe B stehen an. Philippsthal, Sorga/Kathus II und Schenklengsfeld/Rot./Wipp. versprechen lokale Zuspitzung, Hönebach bietet ein starkes Team auf - und Burghauns Vertretung ist für Emotionen bekannt. Gewöhnlich reist sie per Bus an, und einst erinnerte ihr "überfallartiges Verhalten" an eine "Invasion". Die Zutaten: Stimmung, Emotionen und ein bisschen Party.

Noch ein paar knappe Bemerkungen zu den Teams des Gastgebers: Die erste Mannschaft der FSG Hohenroda tritt in der Gruppe E an - und die kommt in den Genuss, in der Live-Stream-Berichterstattung der Plattform des Hessischen Fußballverbandes zu sein. Wann? Am Samstagnachmittag ab 17.20 Uhr. Die FSG-Konkurrenten haben es durchaus in sich: FT Fulda, Ufhausen, Braach und Asterode/Christerode/Olberrode. Auch eine zweite Vertretung schickt die gastgebende FSG an den Start.

Die Aten Herren des TSV Ransbach sind erst am Sonntag an der Reihe. Ab 13.40 Uhr mischen sie in einer Gruppe mit interessanter Besetzung mit. Ihre Gegner sind die Altersgenossen des benachbarten Unterbreizbach, Kiebitzgrund/Rothenkirchen, Großentaft und Werratal II. (wk)

EWIGE TABELLE

Hier liegt die SG Hülsa vorn. Sie hat an 24 Turnieren teilgenommen und in dieser Zeit 341 Punkte gesammelt. Auf Platz zwei rangiert der VfL Philippsthal (329 Punkte, 27 Teilnahmen) - vor der FSG Hohenroda (325 Punkte, 28 Teilnahmen) - beide liegen also in Reichweite. Dahinter folgen die SG Aulatal, der TSV Ufhausen und die Alten Herren des TSV Ransbach.

DER ZEITPLAN

VORRUNDE

Freitag, 27. Januar

Gruppe A - ab 19 Uhr: Aulatal, Ausbach/Friedewald, Neuenstein, Sorga/Kathus, Wölf

Gruppe B - ab 21.40 Uhr: Hönebach, Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain, Sorga/Kathus II, Burghaun, Philippsthal

Samstag, 28. Januar

Gruppe C - ab 12 Uhr: Eiterfeld/Leimbach, Heinebach/Osterbach, Kleinensee/Widdershausen, Soisdorf/Rasdorf, Baumbach

Gruppe D - ab 14.40 Uhr: Hülsa, Niederaula/Kerspenhausen, Neuswarts, Wölfershausen, Heimboldshausen

Gruppe E - ab 17.20 Uhr: Hohenroda, Asterode/Christerode/Olberrode, FT Fulda, Ufhausen, Braach

Sonntag, 29. Januar

Gruppe F - ab 11 Uhr: Hohe Luft, Gospenroda/Dippach, Unterbreizbach/Sünna, Vacha/Martinroda, Werratal

Gruppe G - ab 13.40 Uhr: Kiebitzgrund/Rothenkirchen, Werratal II, Großentaft, Unterbreizbach Alte Herren, Ransbach Alte Herren

Gruppe H - ab 17.20 Uhr: Hohenroda II, Friedlos, Eiterfeld/Leimbach II, Heenes/Kalkobes, Mecklar/Meckbach/Reilos +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön