Panoramatafel auf dem Radom auf der Wasserkuppe - gefördert über das Regionalbudget - Foto: Heike Herzog-Best

HILDERS (RHÖN) LEADER-Region Rhön

Regionalbudget fördert auch 2023 wieder Kleinprojekte

25.01.23 - Ob neue Geräte für Kinderspielplätze, die Verbesserung und technische Ausstattung von Dorfgemeinschaftsräumen, Geräte für Sportvereine, Investitionen in kommunale Zeltplätze oder Infotafeln zur Kulturgeschichte oder zum Landschaftsraum: Seit 2020 konnten mit dem Regionalbudget in der hessischen Rhön rund 60 kleine Projekte mit einer Fördersumme von fast 365.000 Euro gefördert werden.

Das Regionalbudget wird finanziert vom Bund und dem Land Hessen sowie zu 10 Prozent der Fördersumme mit regionalen Eigenmitteln.

An die Erfolgsgeschichte des Regionalbudgets will der Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V. (VNLR) auch 2023 anschließen und für Projekte von Vereinen, Initiativen und Kommunen ein Förderangebot zur Verfügung stellen. Die Gesamtkosten der zu fördernden Projekte müssen zwischen mindestens 1.000 und maximal 10.000 Euro liegen. Die Förderquote beträgt 80 Prozent der förderfähigen Bruttokosten.

Infrastruktur, Grundversorgung und Freizeitangebote

Unterstützt werden sollen Vorhaben, die bis Mitte Oktober 2023 umgesetzt werden können. Gestärkt und verbessert werden sollen die Infrastruktur, Grundversorgung und Freizeitangebote im sozialen und kulturellen Raum. In 2023 konzentriert sich die Förderung auf Angebote und Maßnahmen für Kinder und Jugendliche sowie Orte der Begegnung.

Antragsteller können Vereine und Initiativen aus einer der Städte und Gemeinden der hessischen LEADER-Region Rhön sein: Burghaun, Gersfeld, Dipperz, Ebersburg, Ehrenberg, Eiterfeld, Hilders, Hofbieber, Hünfeld, Nüsttal, Poppenhausen (Wasserkuppe), Rasdorf und Tann. Jeder Projektträger kann maximal einen Antrag einreichen.

Gefördert werden Investitionen in Ausstattung, Maschinen, kleine bauliche Maßnahmen, Dienstleistungen und Sachausgaben. Und ganz wichtig: Die Umsetzung der Maßnahme darf noch nicht begonnen haben. Die Projekte müssen vom Antragsteller vorfinanziert werden. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.

Bis zum 3. März 2023 können Anträge beim Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V. eingereicht werden. Die Unterlagen und weitere Informationen sind bei der Geschäftsstelle des VNLR oder auf der Internetseite unter www.vnlr.de erhältlich. Ansprechpartner für Rückfragen und Projektberatungen ist das Regionalmanagement des VNLR (Ute Raband, Telefonrufnummer 06681 91745-15, E-Mail: [email protected]). (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön