Bis auf Neu-Ulm haben alle Tischtennisbundesligisten die Lizenz für die kommende Saison beantragt - darunter auch der TTC FUlda/Maberzell - Archivfoto: Memento36

FULDA Keine Bewerbungen aus 2. Liga

TTBL: Elf Vereine beantragen Lizenz für die Saison 2023/24

28.02.23 - Elf der zwölf Vereine der Tischtennis Bundesliga (TTBL) haben fristgerecht ihre Lizenzbewerbung für die Saison 2023/24 eingereicht. Der TTC Neu-Ulm stellt keinen Lizenzantrag, aus der 2. Bundesliga gibt es keine Bewerbungen. 

Neben den Bewerbungen von elf der zwölf Erstligisten hat sich kein Verein aus der 2. Bundesliga fristgerecht beworben, um in der Saison 2023/24 in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) zu spielen. Der aktuelle Erstligist TTC Neu-Ulm hat keinen Lizenzantrag gestellt. Die erste Stufe des Lizenzierungsverfahrens für die kommende Spielzeit ist damit abgeschlossen. In den kommenden Wochen stellen sich die Bewerber nun dem Lizenzprüfverfahren, in dem die rechtlichen, personellen, administrativen, infrastrukturellen und finanziellen Kriterien der Vereine geprüft werden.
 
Sollten alle Bewerber die notwendigen Voraussetzungen zur Teilnahme am Spielbetrieb erfüllen, würde die TTBL in der nächsten Saison aus elf Vereinen bestehen. Da es keinen Aufsteiger gibt, berechtigen laut Auffüllregelung der TTBL-Spielordnung der elfte und zwölfte Tabellenplatz der laufenden Spielzeit zur Teilnahme am Spielbetrieb der Saison 2023/24. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön