Magdalena Gremm bei der Vernissage ihrer ersten Einzelausstellung im Bad Hersfelder Kapitelsaal. - Fotos: Christopher Göbel

BAD HERSFELD Einzelausstellung

Magdalena Gremm: Schaffens-Querschnitt einer vielseitigen Künstlerin

23.04.23 - Magdalena Gremm aus Bad Hersfeld widmet sich seit mehr als 30 Jahren der Kunst. Sie stellte ihre Werke bereits oft aus, doch jetzt startete ihre erste Einzelausstellung mit dem Titel "Zeitzeichen". Einen Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens der vergangenen rund 15 Jahre  ist seit Freitagabend im Kapitelsaal im Bad Hersfelder Museum zu sehen.

Bürgermeisterin Anke Hofmann, Stadträtin Aysegül Tas-Dogan und die Künstlerin ...

Bad Hersfelds Bürgermeisterin Anke Hofmann.

"Ich freue mich, die dritte Ausstellung in diesem Jahr eröffnen zu können", sagte Bürgermeisterin Anke Hofmann zur Begrüßung. Es sei zugleich die dritte Ausstellung regionaler Künstlerinnen und Künstler dieses Jahres im Kapitelsaal. Mit "Crossover" stellte der Kunstverein Bad Hersfeld zu Beginn des Jahres aus, gefolgt von "Monochrom" des Fuldaer Kunstvereins. 

Breitgefächerte Palette

Gremms Schaffen zeichnet sich durch viele unterschiedliche Stil- und Spielarten aus. Erinnerungen an Reisen nach Italien, Alltagsgegenstände in hellblau und rosa, abstrakte Ölmalerei, Figurative Kunst in Acryl, Passepartout-Techniken oder die Arbeit mit Stoff und Gips präsentiert Gremm in ihrer Ausstellung, die von Museumskuratorin Leni Donceva im Saal arrangiert wurde.

Stadträtin Aysegül Tas-Dogan übernahm die Laudation auf die Künstlerin. "Magdalena Gremm setzt mit dieser Ausstellung selbst ein Zeitzeichen", so Tas-Dogan. Sie ging auf die künstlerische Vita Gremms ein, die 15 Jahre lang Vorsitzendes des Kunstvereins Bad Hersfeld war. Die Stadträtin ging auf einzelne Werke ein und erwähnte besonders die "Friedensfahne", in die Gremm originale Feldpostbriefe aus Kriegszeiten eingearbeitet hatte.

Auch dass Worte und Sprache der Künstlerin wichtig sind, zeigt sich in zahlreichen Werken, die teilweise nur Text- oder Wortfragmente enthalten, die dem Werk aber einen Sinn verleihen. "Mit ihrer Kunst überwinden Sie sprachliche Barrieren", so Tas-Dogan. Anschließend wünschte sie den zahlreich erschienenen Besuchern viel Freude beim Betrachten der Bilder, Plastiken und Installationen Magdalena Gremms. Musikalisch mitgestaltet wurde die Vernissage im Kapitelsaal von Manuel Schmidtlein am Klavier. Die Ausstellung "Zeitzeichen" ist bis zum 18. Juni im Kapitelsaal zu sehen. (Christopher Göbel) +++

Manuel Schmidtlein sorgte für musikalische Umrahmung.

Zahlreiche Besucher bei der Vernissage am Freitagabend.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön