Archiv
Caritasdirektor Juch, Regional-Geschäftsführerin Saradj, Fachbereichsleiterin „Spitzenverband, Soziales, Kommunikation“ Ann-Katrin Jehn, Soziale-Dienste-Referentin Nadine Schupp sowie Vorstand Ansgar Erb. - Foto: C. Scharf/Caritas FD

FULDA HOTRoom der Caritas bald wiedereröffnet

Einmal wöchentlich garantiert warmes Essen und warme Stube gegen die Kälte

15.11.23 - Nicht ganz so angespannt wie im vergangenen Jahr wirkt die allgemeine Stimmung in Bezug auf die Versorgungslage und die Lebenserhaltungskosten. Dennoch stellt der nahende Winter eine Herausforderung für Menschen in prekären Lebenssituationen dar: Kann man die eigene Wohnung ausreichend heizen? Ist die Versorgung mit Strom oder Gas kostentechnisch sichergestellt? Reicht das Geld für täglich warmes Essen? Die Wintermonate sind natürlich ganz besonders für Bedürftige eine Herausforderung, die bei Dunkelheit, Kälte und Nässe für eine Suppe und ganz besonders für Begegnungen und ein Gespräch dankbar sind.

Mit Herannahen des Winters ist der HOTRoom der Caritas demnächst wiedereröffnet – 

An alle diese Menschen richtet sich das HOTRoom-Angebot der Caritas Fulda: Ab dem 23. November wird immer donnerstags von 12.00 bis 14.00 Uhr in der Altentagesstätte der Caritas in der Kanalstraße 1a – direkt vis-à-vis vom Dom am Eingang zum Dahliengarten –  eine warme Suppe gereicht. Jeder Gast ist zum kostenlosen Essen willkommen und darf sich auch während der HOTRoom-Zeit gerne in der Altentagesstätte etwas ausruhen oder die Zeit für ein Gespräch nutzen. Die Suppe liefert bis Ende des Jahres 2023 das Restaurant Ritter in der Kanalstraße. Im neuen Jahr wird dann die Hauswirtschaft der Carisma – die Caritas-Werkstatt für Menschen mit psychischen Erkrankungen – diesen "Job" übernehmen und das heiße Essen anliefern. Brötchen oder Brot zur Suppe steuert wie im vergangenen Winter dankenswerterweise die Bäckerei Pappert bei.

 Adresse diesmal die Altentagesstätte im Wohnheim am Dom – Kanalstraße 1 a

"Wir freuen uns, dass der HOTRoom auch an anderer Adresse wiedereingerichtet werden konnte", betont Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch. "Es ist wichtig, den Menschen mit Unterstützungsbedarf eine solche Hilfe zu bieten. Aus Caritas-Sicht ist das ein ganz tolles Projekt, das effizient hilft." "Für den HOTRoom arbeiten Regional-Caritas und Diözesan-Caritas wieder Hand in Hand", ergänzt Susanne Saradj, Geschäftsführerin der Regional-Caritas Fulda. "Der HOTRoom gibt seinen Gästen die Garantie auf warmes Essen, und was aus unserer Erfahrung noch viel wichtiger ist, die Möglichkeit zu einem persönlichen Austausch untereinander oder mit unseren Ehrenamtlichen, die sofort bereit waren, das Projekt auch in diesem Jahr zu unterstützen. Das hat für die Betroffenen viel wert, gerade wenn alles andere in ihrem Leben unklar ist!"

Die HOTRoom-Saison wird bis Ende März 2024 gehen, am Gründonnerstag, dem 28. März, ist der letzte Öffnungstag geplant. "Wir werden natürlich überlegen, ob dann nochmals etwas Besonderes auf dem Speiseplan stehen kann", betonen die Initiatoren, die für das Auftaktfoto an der Altentagesstätte das HOTRoom-Transparent vom letzten Winter hervorgeholt haben. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön