Minister Peter Beuth und Malin Hoster mit der "Safe Kids" – Startklappe - Fotos: goa

ALSFELD Neues Bündnis zur Stärkung des Kindeswohls

Innenminister Peter Beuth und die Sportjugend starten "Safe Kids"

27.11.23 - Schon lange ist das Wohl von Kindern und Jugendlichen im Sport ein besonderes Anliegen der Sportjugend im Landessportbund Hessen. Zur Intensivierung der Maßnahmen und vor allem zur gewinnbringenden Vernetzung von Vereinen und Verbänden wurde die Kampagne "Safe Kids" ins Leben gerufen. Die symbolische Startklappe betätigten am Samstag in Alsfeld (Vogelsbergkreis) der für den Sport in Hessen zuständige Innenminister Peter Beuth (CDU) und die Vorsitzende der Sportjugend, Malin Hoster, im Turnzentrum des Hessischen Turnverbands.

Der Geschäftsführer der Sportjugend, Mario Machalett, begrüßt Peter Beuth. ...

Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen in Sport und Gesellschaft, in welcher Form auch immer – kein leichtes und schon gar kein erfreuliches Thema. Dass Minister Peter Beuth dennoch bester Dinge war, als er im Alsfelder Turnzentrum eintraf, hatte gleich mehrere Gründe. Zum einen würdigte ihn Malin Hoster, die sowohl Vorsitzende der Sportjugend als auch Präsidiumsmitglied des Landessportbundes ist, in ihrer Ansprache in aller Deutlichkeit: "Wir haben in Ihnen nicht nur einen kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in der Politik, sondern wir erfahren durch Sie auch die erforderliche finanzielle Unterstützung." Zum anderen konnte der so gelobte Beuth mit dem mitgebrachten Zuwendungsbescheid seines Hauses die Richtigkeit der Aussage unterstreichen: "Safe Kids ist eine hervorragende Initiative, für deren Startsignal ich sehr gerne hierhergekommen bin!"

Der Geschäftsführer der Sportjugend, Mario Machalett, übergab die vorbereitete symbolische Startklappe an Beuth und Hoster, und mit goldenem Konfettiregen "klappte es": "Safe Kids" ist gestartet. Zahlreiche Vertreter hessischer Sportverbände und -vereine nutzten den Tag zu einem intensiven Austausch und entwickelten in mehreren Workshops zielführende Strategien.

"Safe Kids": Ziele und Teilnahmevoraussetzungen

Die Initiative will den Schutz, die Förderung und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Sport sichtbar, nachhaltig und flächendeckend in Hessen verankern. Angesprochen sind Vereine und Verbände mit dem zentralen Gedanken der engen Vernetzung und dem Transfer von Fachwissen. Die Öffentlichkeitsbeauftragte der hessischen Sportjugend, Sabine Weichert, benannte im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS drei Voraussetzungen für Teilnahmewillige: Es muss ein Kindeswohl-Ansprechpartner benannt werden, vom Verein oder Verband muss in Form einer Satzungsaussage oder Vorstandsbeschluss eine klare Positionierung erfolgen und die nach den Handlungsgrundsätzen ergriffenen Maßnahmen müssen mit der Sportjugend abgestimmt sein. (goa) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön