Christian Krüger, Lara Schäfer, Konstantin Lomb - Foto: Verein

BAUNATAL Erfolgreicher Turnierabschluss

Lara Schäfer vom 1. Fuldaer JC wird Südwestdeutsche Meisterin

02.12.23 - Am vergangenen Wochenende fand in Baunatal die Südwestdeutsche Meisterschaft der Männer und Frauen statt. Der 1. Fuldaer Judo-Club war mit drei Sportlern vertreten. Lara Schäfer (-57kg) war an diesem Tag nicht zu schlagen und sicherte sich den Titel der Südwestdeutschen Meisterin.

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Wettkämpfer der Landesverbände Rheinland, Pfalz, Saarland und Hessen zu den Südwestdeutschen-Einzelmeisterschaften der Männer und Frauen in Baunatal.
Der 1. Fuldaer Judo-Club war mit Christian Krüger (-66kg), Konstantin Lomb (-73kg) und Lara Schäfer (-57kg) vertreten. Für die beiden 18-jährigen Schäfer und Lomb war es ein erstes Kräftemessen bei den Frauen und Männern auf Gruppenebene.

Einen tollen Einstieg in die Frauenklasse gelang Lara Schäfer, die sich den Titel der Südwestdeutschen Meisterin sichern konnte. In der Klasse -57kg waren insgesamt drei Sportlerinnen am Start. Nach einer Waza-Ari-Wertung für einen Uchimata-Ansatz reagierte Schäfer blitzschnell und nahm die Pfälzerin Sophia Siener (Judokan Landau) am Boden in einen Haltegriff, aus dem sich diese nicht mehr befreien konnte. Auch in der zweiten Begegnung zeigte Schäfer ihre Dominanz und beförderte die Hessin Sabine Dorweiler (Judokwai Elz-Hadamar-Limburg) mit einem Ippon für einen Uchimata auf die Matte. 

Krüger landet auf Platz fünf 

Der Routinier Christian Krüger startete in der Gewichtsklasse -66kg, die mit sieben Männern besetzt war. Nach einem Freilos in der ersten Runde traf er auf Daniel Reutershan (ESV Siershahn) aus dem Rheinland. Etwas unglücklich musste sich Krüger, nachdem er einen Uchimata-Angriff seines Gegners blocken konnte, mit einem Ko-uchi-gari geschlagen geben. Auch in seinem anschließenden Trostrundenkampf fand Krüger gegen den clever kämpfenden Hessen Elias Herdt (PSV Grün-Weiß Kassel) kein Mittel und musste sich letztlich mit drei Shidos (Strafen) geschlagen geben. Er beendete die Südwestdeutsche Meisterschaft auf einem fünften Platz.

Ebenfalls mit einem Freilos startete Konstantin Lomb in der mit 20 Teilnehmern besetzten Gewichtsklasse -73kg. In der zweiten Runde traf er auf den Rheinländer Espen Rama (JJC Mending), dem er sich nach kurzer Kampfzeit nach einer Unachtsamkeit geschlagen geben musste. In der anschließenden Trostrunde siegte er mit je einer Waza-Ari-Wertung für einen tiefen Seoi-nage und einen O-soto-gari gegen den Hessen Samuele Grosso (SV Blau Gelb Darmstadt), ehe er auf Luca Grund (ebenfalls Blau Gelb Darmstadt) traf. Lomb zeigte einen starken Kampf gegen den acht Jahre älteren Grund, konnte die Begegnung aber nicht für sich entscheiden. Er beendete seinen ersten Einsatz bei den Männern mit einem 9. Platz.

Sehr zufrieden mit Turniersaison 

Mike Thiel zeigt sich sehr zufrieden mit der Turniersaison 2023, die mit mehreren Medaillen bei Deutschen Meisterschaften (Einzel und Mannschaft) die erfolgreichste Saison in seiner Zeit als Trainier war. Nun geht es für die Judoka des 1. Fuldaer JC erstmal in die wohlverdiente Wettkampf-Winterpause, ehe Mitte Februar 2024 mit den Hessenmeisterschaften bereits das erste große Highlight des kommenden Jahres auf dem Plan steht. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön