Die Stadt Fulda kann auf eine eindrucksvolle jüdische Geschichte zurückblicken - nur wissen das die Wenigstens. Eine App soll das jetzt ändern. - Fotos: Moritz Bindewald

FULDA Mit "Easter-Eggs"

Die Stadt neu entdecken: Neue Doyo-Tour präsentiert jüdische Geschichte

04.07.24 - Die Stadt Fulda kann auf eine eindrucksvolle jüdische Geschichte zurückblicken - nur wissen das die wenigsten. Eine App soll das jetzt ändern. Das Team von kaleidos:code hat bereits vor knapp zwei Jahren die App Doyo vorgestellt. Am Mittwoch wurde jetzt die neue Tour "1.000 Jahre jüdisches Leben in Fulda" vorgestellt.

"Es gibt leider nur noch recht wenige bauliche Zeugnisse der jüdischen Geschichte in Fulda, und die es gibt, sind weitgehend unbekannt", sagte Dr. Thomas Heiler, Leiter des Kulturamts in Fulda, bei der Vorstellung im Kanzlerpalais. Umso wichtiger sei es, auf die verbleibenden aufmerksam zu machen. "Jüdische Geschichte ist elementarer Teil unser aller Geschichte", erklärte Heiler.

André König von der Volkshochschule begrüßte die Versammelten.

Dr. Thomas Heiler, Leiter des Kulturamts in Fulda.

Roman Melamed von der jüdischen Gemeinde in Fulda.

"Wir waren echt beeindruckt"

Roman Melamed von der jüdischen Gemeinde in Fulda dankte den für die neue Tour Verantwortlichen: "Sie leisten einen besonderen Beitrag, wir freuen uns sehr". Die App sei modern und "ganz wichtig und toll für unsere Integration". Getestet wurden Tour und App durch eine Gruppe von der Winfriedschule in Fulda. Leonora Kasa, Florentine Schlereth und Laura Heil berichteten: "Wir waren echt beeindruckt".

Sebastian Brähler von kaleidos:code.

Anja Listmann, Beauftrage der Stadt für jüdisches Leben in Fulda.

Leonora Kasa, Florentine Schlereth und Laura Heil von der Winfriedschule. ...

"Wir wollten etwas machen, was es so noch nicht gab", sagte Sebastian Brähler von kaleidos:code. "Ein Highlight für mich ist, dass wir interaktive Geschichten erzählen. Wir begleiten Personen, die hier wirklich einmal gelebt haben und machen verborgene Geschichten erlebbar", so Brähler.

"Jahrelange akribische Recherche"

Möglich geworden war die neue Tour durch die Forschungen von Anja Listmann, die seit Juni 2021 Beauftrage der Stadt für jüdisches Leben in Fulda ist. "Sie werden ganz gewiss Freude haben, diese Tour zu entdecken", verspricht sie. Die Tour sei das Ergebnis "jahrelanger akribischer Recherche". Alle in der Tour erzählten Geschichten seien wissenschaftlich fundiert.

Verfügbar ist die Tour in der Doyo-App, welche sich über den App- und Playstore herunterladen lässt. "1.000 Jahre jüdisches Leben in Fulda" ist hier kostenfrei abrufbar und bietet für jeden etwas zu entdecken. (Moritz Bindewald) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön