Vorstandswechsel bei der Liga der Freien Wohlfahrtspflege. Von links: Thomas Rudolph, Renate Loth, Christoff Jung, Karola Günther, Yvonne Schäfer, Waltraud Fischer, Fred Weißing - Foto: Caritas

KREIS VB Neuer Vorstand

Liga der Freien Wohlfahrtspflege zieht Bilanz

11.07.24 - Die Liga der freien Wohlfahrtspflege hat einen neuen Vorsitzenden. Christoff Jung, Regionales Diakonisches Werk, übernimmt turnusgemäß für zwei Jahre den Vorsitz von Thomas Rudolph, Paritätischer Wohlfahrtsverband.

"In den letzten drei Jahren Ligaarbeit hat sich einiges getan. In regelmäßigen Ligasitzungen wurden wichtige Themen diskutiert und bearbeitet und Klausurtage etc. geplant und durchgeführt", resümiert Thomas Rudolph. "Es gab auch einige personelle Veränderungen. Waltraud Fischer, Arbeiterwohlfahrt, wird Nachfolgerin von Bernhard Bender, Yvonne Schäfer, Deutsches Rotes Kreuz, übernimmt die Nachfolge von Ralf Dickel und Fred Weising vom Regionalen Diakonischen Werk geht im Juni 2024 in Ruhestand, sein Nachfolger ist Christoff Jung, der auch gleich den Vorsitz der Liga übernimmt", ergänzt Renate Loth vom Caritaszentrum Vogelsberg.

Die Ligamitglieder waren in der Zeit 2022 – 2024 in unterschiedlichen Sitzungen und Gremien vertreten: AG der Freien Wohlfahrtspflege, Steuerungsgruppe Lokales Bündnis, Fachbeirat SGB II, Neustrukturierung und Kommunalisierung der Förderung sozialer Hilfen in Hessen, sowie bei Veranstaltungen der Hessenliga und haben sich dort mit unterschiedlichen Themen eingebracht bzw. aktuelle Arbeitsfelder besprochen. "So haben wir zum Beispiel in der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege zusammen mit Rene Lippert, Amtsleitung für Soziales und Ausländerrecht, wichtige Themen wie Containerdorf in Alsfeld, Onlinezugangsgesetz (OZG), Bürgergeld und Chancenaufenthaltsrecht diskutiert und besprochen", berichtet Yvonne Schäfer.

"Sozialplanung ist nach wie vor präsent"

Auch Gespräche mit Politikern standen auf der Agenda der Liga. Jens Mischak, erster Kreisbeigeordneter und von den Linken Dietmar Schnell und Barbara Schlemmer waren Gäste in der Liga. In einem Klausurtag haben sich die Mitglieder über "Neuausrichtung-Selbstverständnis-Zusammenarbeit der Liga" viele Gedanken gemacht. "Das Thema Sozialplanung ist nach wie vor präsent und wir haben geprüft, ob die Finanzierung einer Studie über Leadermittel möglich ist. Wir wollten Daten erheben, auf deren Grundlage eine strategische Planung zukunftssicherer Daseinsvorsorge durch den Landkreis etabliert werden könnte. Leider kann der erforderliche Eigenanteil nicht von den Wohlfahrtsverbänden aufgebracht werden", erläutert Karola Günther, Paritätischer Wohlfahrtsverband

Der scheidende Vorsitzende Thomas Rudolph bedankt sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Er wünscht Christoff Jung alles Gute für sein neues Amt und versichert ihm, dass alle Mitglieder mit ihm Hand in Hand arbeiten und sich gegenseitig unterstützen werden. Jung freut sich auf die neue Aufgabe und bringt viel Ligaerfahrung aus der Wetterau mit, in der er auch seit Jahren Mitglied ist. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön