Osthessen Sport
Bis zur Eröffnung am Samstag soll alles fertig sein Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

19.09.2019 - PETERSBERG

Zweite Trampolinhalle in Fulda öffnet

Mit der Cosmic Arena in galaktische Welten springen

Die Region Osthessen bekommt mit der Cosmic Arena im Petersberger Ortsteil Marbach eine weitere Trampolin-Halle. Für den kommenden Samstag ist die Eröffnung geplant, doch aufgrund einiger Verzögerungen steht der Zeitplan auf der Kippe. Die Betreiber um Ralph Görlich und Martin Geisendörfer hoffen jedoch auf die geplante Eröffnung am Morgen um 11 Uhr.

Der Pressetermin in der Cosmic Arena, wie die Halle nach Beschwerden von zwei bestehenden Trampolin-Betreibern am früheren Namen Galaxy Jumphouse nun heißt, wurde von Bau-Geräuschen an jeder Ecke begleitet, denn ursprünglich wollten die Verantwortlichen zu diesem Zeitpunkt eigentlich den größten Teil der Arbeiten fertiggestellt haben. "Ich hoffe, dass bis Samstag alles fertig wird", hält Görlich am ursprünglichen Termin fest. Im Vorhinein der Öffnung für sprungbegeisterte Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene findet eine Eröffnungsfeier mit dem Bürgermeister, dem Pfarrer, der die Segnung durchführen wird, der Presse und den Sponsoren statt.

Martin Geisendörfer und Ralph Görlich teilen ...

Der zweite Teil der Geschäftsführung, Martin Geisendörfer, wird sich aus dem operativen Bereich so weit es geht raushalten. Beide waren sich bei der ursprünglichen Idee aber schon zu Beginn des Projekts einig, und zwar den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und den Menschen etwas zu bieten, was es bisher noch nicht in der Region gab. Das im nicht weit entfernten Künzell nahezu zeitgleich eine weitere Trampolin-Halle aufmacht, sehen die Geschäftsführer allerdings nicht als Problem, denn der Markt sei dafür da. 

Wichtig sei vor allem auch, dass diese Art Freizeitbeschäftigung aktuell im Trend liege." Bis vor wenigen Jahren gab es im Umkreis von 120 Kilomerten nicht eine einzige Halle, jetzt machen in Gießen, Kassel und Frankfurt noch vier weitere auf", so Görlich. Angesprochen auf das doch mögliche Alleinstellungsmerkmal, sah Görlich in erster Linie ein fast einzigartiges Konzept in dem Jumping-Bereich. "Wir haben über 70 Trampoline, zwei Ninja-Courts, ein Dodge-Ball-Feld, eine Slam-Dunk-Zone, eine Boulder-Wand, eine riesengroße Schnitzelgrube, einen Parcours, ein interaktives Trampolinspringen aus Skandinavien und noch weitere Attraktionen", zählte er zunächst die zahlreichen Anziehungspunkte für die Besucher auf. Jedoch ginge es viel mehr als nur um eine Freizeitbeschäftigung für Kinder, denn die Cosmic Arena sei eine Event-Halle, die eine besondere Atmosphäre liefere.

Später seien zum Beispiel Motto-Tage, Kurse für Profis, besondere Gruppenangebote sowie sportmedinizische Angebote geplant. Beim Eintrittspreis dürfen die Besucher zwölf Euro pro Stunde erwarten. Drauf gerechnet werden dann nochmal 2,50 Euro für ein spezielles paar Socken, ohne die man nicht auf die Trampoline darf. Da es in Europa noch keine Vorschriften oder Richtlinien für solche Hallen gibt muss jeder Kunde zudem im Vorhinein eine Einverständinserklärung unterschreiben, dass man auf eigene Gefahr springt. Um die Sicherheit zudem zu gewährleisten, setzt die Cosmic Arena auf eine große Zahl von Aufpassern, die zu jeder Zeit Herr über die Lage sind. (Hendrik Erb) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön