- O|N Symbolbild

RHÖN/BAYERN POLIZEIREPORT

Computerbetrug - Vorfahrt missachtet - Wildunfälle mit Dachs und Reh

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

01.09.18 - Auffahrunfall

BAD KISSINGEN. Am Freitag gegen 14.45 h befuhr ein VW-Golf-Fahrer die Würzburger Straße stadteinwärts. Als der vor ihm fahrende Führer eines Pkw-VW verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte dies der  Golffahrer zu spät und fuhr auf. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Zwei Verkehrsunfälle an gleicher Kreuzung

BAD KISSINGEN. Am Freitag gegen 17.10 h befuhr eine VW-Fahrerin den Ostring in nördlicher Richtung. Vor der Kreuzung Kissinger Straße - Bergmannstraße musste sie wegen Rotlicht zeigender Verkehrsampel auf der Gefällstrecke anhalten. Als die Ampel auf Grün umschaltete, wollte sie losfahren. Dabei rollte ihr Pkw etwas zurück und stieß leicht gegen den hinter ihr stehenden Pkw-Opel. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Etwa eine halbe Stunde davor hatte sich an der gleichen Kreuzung ein weiterer, anderes gelagerter  Unfall ereignet.  Hier hatte  der Führer eines Transporters mit Anhänger  den rechten Fahrstreifen des Ostringes benutzt.  Er übersah, dass  er  in nördlicher Richtung fahrend gemäß der Beschilderung  nicht nach links auf die Bergmannstraße abbiegen durfte. Als er trotzdem  kurzentschlossen  zum Abbiegen nach links zog, übersah er den links neben sich fahrenden BMW-Fahrer. Dieser  wich noch etwas nach links aus, konnte aber nicht verhindern, dass der Transporter mit seiner linken Seite gegen die rechte Seite des BMW stieß. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Freitag gegen 21.00 h befuhr ein VW-Golf-Fahrer die Kreisstraße 34 von Katzenbach in Richtung Poppenroth, als plötzlich ein von links kommendes Reh gegen die Fahrerseite des Pkw sprang. Das Tier verschwand anschließend wieder nach links auf die Freifläche und wurde  nicht mehr  gesehen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Unfall im Begegnungsverkehr

MÜNNERSTADT. Am Freitagabend, gegen 18.45 Uhr, kam es auf der Kreisstraße von Burghausen in Richtung Bad Bocklet zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.000 Euro entstand. Ein Kleintransporter und ein Wohnmobil stießen im Begegnungsverkehr mit ihren jeweiligen linken Außenspiegeln gegeneinander. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Vorfahrt missachtet

BAD BRÜCKENAU. Am Freitagmorgen befuhr eine 68-jährige Daimler-Chrysler-Fahrerin den Alten Schlachthofweg in Bad Brückenau und fuhr von diesem weiter in die Unterhainstraße. Beim Einfahren in die Unterhainstraße übersah sie eine von rechts kommende vorfahrtsberechtige 58-jährige Lenkerin eines Mitsubishi. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Pkw miteinander. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Wildunfall

ELFERSHAUSEN. Am frühen Freitagmorgen fuhr ein VW-Fahrer die Bundesstraße 287 von Hammelburg in Richtung Euerdorf, als ein Dachs die Fahrbahn kreuzte. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw im Frontbereich beschädigt, der Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Der Dachs wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Die Straßenmeisterei wurde verständigt. 

Versuchter Aufbruch an Kleintransporter

OBERTHULBA. Der während des Betriebsurlaubes für drei Wochen in der Quellenstraße abgestellte Firmen-Kleintransporter wurde in dieser Zeit angegangen. Der Täter hatte versucht mit einem Schraubendreher die Türe am Heck des Kleintransporters aufzubrechen. Hierbei wurde der Schließzylinder beschädigt. Das Fahrzeug konnte jedoch durch den Täter nicht geöffnet werden. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.
Sachdienliche Hinweise, welche auf den/die Täter schließen lassen, erbittet die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr.: 09732/906-0.

Computerbetrug

WARTMANNSROTH. Eine 52-Jährige schenkte einem Anrufer glauben, der sich als Mitarbeiter einer bekannten Software-Firma ausgab. Dieser teilte mit, dass ihr Computer angeblich gehackt wurde und deswegen gegen eine Gebühr von 200 Euro gewartet werden müsse. Daraufhin ermöglicht sie ihm den Fernzugriff auf den Computer, wodurch der Betrag an den Täter überwiesen wurde. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön