Archiv
Kaufland will sich auf dem Schlachthof-Areal am Peterstor in Bad Hersfeld ansiedeln. - Archivfoto: Stefanie Harth

BAD HERSFELD "Signal der Geschlossenheit"

Klares Bekenntnis zu Kaufland: Letztes Wort hat jetzt die Regionalversammlung

24.05.19 - Geschlossen steht die Bad Hersfelder Stadtverordnetenversammlung hinter den Plänen der Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland, sich auf dem Schlachthof-Areal am Peterstor anzusiedeln. Ermöglicht hat die einmütige Zustimmung die Verlagerung des Fleischverarbeitungsbetriebs der Raiffeisen Vieh und Fleisch Hessen (RVF), die sich auf einem Grundstück „In den Giesen“ niederlassen wird.

Jetzt gilt es, die Regionalversammlung Nordhessen von der Kaufland-Unternehmung und der damit verbundenen Abweichung vom Regionalplan zu überzeugen.

Groß wird in diesem Zusammenhang die Freude bei der neu gegründeten Feuerwehr im Bad Hersfelder Stadtteil Johannesberg sein. Von den Mehreinnahmen in Höhe von 225.000 Euro, die der Verkauf des Geländes „In den Giesen“ an die RVF der Stadt beschert, werden die Feuerwehrkameraden profitieren: Sie bekommen kein Provisorium, sondern ein richtiges Funktionsgebäude errichtet.

Jetzt gilt es, die Regionalversammlung Nordhessen ...Foto: © Kaufland

Von einer „schweren Geburt, die hoffentlich ein glückliches Ende findet“, spricht Karsten Vollmar (SPD). „Wir senden jetzt ein großes Signal der Geschlossenheit in Richtung Regionalversammlung“, sind sich Bernd Böhle (FDP) und Andreas Rey (CDU) einig. Endlich werde mit einer „Schmuddelecke“ am Tor zur Innenstadt aufgeräumt, betont Andrea Zietz (Grüne/NBL). Zudem könnten mit dem Verbleib der RVF in Bad Hersfeld Arbeitsplätze gehalten und mit einer möglichen Kaufland-Ansiedlung weitere Arbeitsplätze geschaffen werden.

Mit deutlicher Mehrheit hat das Gremium die Bewerbung für das Förderprogramm „Smart Cities made in Germany“ nachträglich legitimiert. Sollte die Festspielstadt den zukunftsweisenden Wettbewerb, den das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) ausgelobt hat, für sich entscheiden, könnte sie in den Genuss einer Förderung in Millionenhöhe kommen. (Stefanie Harth) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön