Bad Hersfeld ist bei "Smart Cities made in Germany" durchgefallen. - Archivfoto: Stefanie Harth

BAD HERSFELD Aus der Traum?!

Bad Hersfeld wird nicht als "Smart City" vom Bund gefördert

11.07.19 - Das wird „nix“ mit der angepeilten Förderung in Millionenhöhe: Bad Hersfeld ist vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) nicht als eine der ersten zehn Modellstädte zum Thema „Smart City“ ausgewählt worden. Die Festspielstadt hatte im Mai für das Förderprogramm „Smart Cities made in Germany“ kandidiert (OSTHESSEN|NEWS berichtete).

Auf die Ausschreibung hatten sich hundert Städte, Kreise und Gemeinden aus ganz Deutschland beworben, wie das BMI jetzt mitgeteilt hat. Eine Jury wählte Solingen, Ulm und Wolfsburg in der Kategorie „Großstädte“, Gera, Cottbus und Kaiserslautern in der Kategorie „Mittlere Städte“ sowie Grevesmühlen, Haßfurt, Süderbrarup und Zwönitz in der Kategorie „Kleinstädte und Landgemeinden“ aus.

In der Kategorie „Interkommunale Kooperationen und Landkreise“ gewannen die Kooperation Arnsberg, Olpe, Menden, Soest und Bad Berleburg und die Kooperation Brandis, Naunhof, Borsdorf, Großpösna, Belgershain, Parthenstein und Machern sowie der Landkreis Wunsiedel. (pm / sh) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön