KÜNZELL Vollbrand bei Metallbau Schütz

Flammen-Inferno: 130 Feuerwehrleute im Großeinsatz - Millionenschaden

03.09.19 - Großalarm in der Gemeinde Künzell (Landkreis Fulda): Gegen 3:00 Uhr am Montagmorgen ist die Halle des metallverarbeitenden Betriebes 'Metallbau Schütz' im Ortsteil Keulos in Brand geraten. Die Ursache ist derzeit noch unklar. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei über einer Millionen Euro. Seit dem frühen Morgen befinden sich mehr als 130 Kameraden im Löscheinsatz. Seit 5:00 Uhr ist das Feuer unter Kontrolle.

Unterstützungen erhielten die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Großgemeinde Künzell von den Feuerwehren aus Fulda und Petersberg, unter anderem mit der Drehleiter. Das Gebäude ist akut einsturzgefährdet. Die Löscharbeiten werden wohl noch den ganzen Tag andauern.

Flammen-Inferno in Künzell-Keulos. Foto: Henrik Schmitt

120 Feuerwehrleute sind im EInsatz.

Flammen-Inferno in Künzell-Keulos.

"Schon bei der Anfahrt zur brennenden Lagerhalle haben wir eine schwere Brandlast und eine starke Rauchentwicklung festgestellt", sagte Wolfgang Vogler, Gemeindebrandinspektor von Künzell, im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Eine Brandwand habe das Übergreifen der Flammen auf der anderen Seite der Lagerhalle, wo sich ein Heizöl-Lager befindet, verhindert. Ein ortsansässiges Bauunternehmen soll im Tagesverlauf mit den Abrissarbeiten beginnen, da die äußere Wand der Halle einzustürzen droht.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei Fulda haben ihre Arbeit aufgenommen. (kku/hs/cps)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön