Buntes Frühlingserwachen in der Fuldaer Stadtgärtnerei! - Alle Fotos: Martin Engel

FULDA Erste Auspflanzung im März

Hornveilchen, Primeln & Co.: Bunte Blumenpracht erstrahlt in Stadtgärtnerei

01.03.21 - Wahre Frühlingsgefühle weckt ein Besuch in der Stadtgärtnerei: Bienen und Hummeln summen bereits fleißig um das Blumenmeer aus Hornveilchen, Primeln und Stiefmütterchen herum. "Es ist Wahnsinn - wir haben gerade einmal Ende Februar und es ist schon so warm. Die Frühjahrbepflanzung beginnt normalerweise in der zweiten Märzwoche - durch die gestiegenen Temperaturen kommen wir natürlich jetzt etwas in die Bredouille", erklärt Leiter Steffen Arnold bei einem kleinen Rundgang durch das Gelände. 

Tausende Stiefmütterchen und Hornveilchen warten auf ihren Einsatz in der Stadt ...

Eine Mitarbeiterin der Gärtnerei ist gerade dabei Stecklinge von Petunien zu schneiden, ...

Blumenpflanzen so weit das Auge reicht!

In der Ernst-Balach-Straße im Fuldaer Stadtteil Fulda-Galerie befindet sich die Stadtgärtnerei. "Hier auf dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz haben wir genug Platz für das Winterquartier der Pflanzen", berichtet der 28-Jährige gegenüber O|N. Insgesamt besteht das Team aus acht Mitarbeitern, davon sind zwei in der Ausbildung. Die Stadtgärtnerei ist ein wichtiger Ort, denn die Regionalität wird unterstützt. Viele von solchen Einrichtungen gibt es nicht mehr. "Der Trend geht eher zu größeren Betrieben", konstatiert der Experte. 

Planung ist das A & O 

Durch die hohen Temperaturen waren bereits Bienen und Hummeln unterwegs, sehr ungewöhnlich ...

In der Stadtgärtnerei sorgen insgesamt acht Mitarbeiter für Fuldas Blumenpracht. ...

Der Leiter der Stadtgärtnerei Steffen Arnold gab einen Einblick in die aktuellen ...

Aktuell werden in der Stadtgärtnerei zwei Auszubildende zu Gärtnerinnen der Fachrichtung ...

Die Aufgabe des Gärtners ist breit gefasst. "Es muss viel geplant werden und das Wetter spielt eine entscheidende Rolle. Der Gärtner muss wissen, wann seine Kulturen fertig sein sollen. Es folgt die Aussaat, Stecklinge müssen gemacht und eingetopft werden", so Arnold. Jede Pflanzenart habe unterschiedliche Ansprüche: Manche Kulturen entwickeln sich sehr schnell, manche benötigen etwas länger. "Somit staffelt es sich über den ganzen Jahresverlauf, dass irgendwelche Kulturen begonnen werden, die dann zu bestimmten Terminen wieder fertig sind." Die ungewohnt warmen Temperaturen für diesen Monat beeinflussen den Zeitplan. "Dadurch müssen wir mehr nachschauen und lüften. Die Entwicklung der Pflanzen sollte noch etwas gebremst werden. Demnächst starten wir dann aber mit der Auspflanzung."

Von Vergissmeinnicht bis hin zu Dattelpalmen 

Im 2019 fertiggestellten neuen Überwinterungshaus können die bis zu sieben Meter ...

Urlaubsfeeling bei O|N-Redakteurin Maria Franco.

Zier-Süßkartoffel, eine Blattschmuckpflanze für Beet und Kübel.

Zitronenbäume wie in südlichen Ländern.

Um die Überwinterung sicherzustellen, werden die Blumenarten, Palmen und anderen Gewächse verteilt auf das Warmhaus, die Folienhäuser und die beiden Überwinterungsgebäude. Alles verläuft dabei computergesteuert, die Temperaturen sind jeweils reguliert. In den Überwinterungshallen befinden sich rund 200 Kübel mit mediterranen Pflanzen - und mindestens 100 Palmen. Die größte Palme ist sieben Meter hoch. 

Stadtbild verschönern

Vor Ort öffnet sich insgesamt ein farbenfrohes Bild. Im Frühjahr sind hauptsächlich Stiefmütterchen, Hornveilchen, Vergissmeinnicht, Bellis, Tulpen oder Narzissen startklar. Im Sommer folgen Klassiker wie Geranien, Hortensien, Petunien oder auch Cleome. Fehlen dürfen natürlich nicht die Palmen. Diese sorgen später für südliches Flair unter anderem vor dem Stadtschloss, der Hauptwache oder auf dem Universitätsplatz - besonders für Touristen ein Blickfang vor der Kamera. "Ab Anfang Mai bringen wir sie raus an ihre festen Standorte im Stadtgebiet. Im Herbst - ungefähr Anfang September oder Oktober - kommen die Palmen wieder zurück in unsere Obhut." 

Der grüne Daumen des Stadtgärtnerei-Teams hinterlässt überall - mal mehr oder weniger sichtbar - seine Spuren. "Wir sind ständig daran, dass Stadtbild mit Pflanzen zu verschönern", so Arnold. Aber auch auf Veranstaltungen kommen Blumen als Dekoration zum Einsatz, bei Ehrungen und Jubiläen werden bunte Sträuße von den Mitarbeitern zusammengestellt. (Maria Franco) +++

Die beiden Überwinterungshäuser der Stadtgärtnerei sind gewissermaßen die modernen Orangerien. ...

verschiedene Orchideenarten

Mit der Topfmaschine ist es möglich ca. 2000 Pflanzen pro Stunde in die Erde zu bringen. ...

Kulturstart für „Nierembergia“, nach der Aussaat von ca. 1600 Korn pro Kiste werden die Pflänzchen ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön