In Deutschland verbreitete sich das Virus zunächst in Bayern. - Symbolbild: O|N/Hendrik Urbin

BAYERN Genau vor zwei Jahren

Erster Corona-Fall in Bayern: Hier nahm die Pandemie in Deutschland ihren Lauf

27.01.22 - Genau vor zwei Jahren, am 27. Januar 2020, meldete Bayern den ersten Corona-Virus-Fall für ganz Deutschland. O|N berichtete darüber. In einer Pressekonferenz einen Tag später in München erklärte die damalige Gesundheitsministerin in Bayern Melanie Huml: "Wir nehmen die Lage sehr ernst. Bayern ist aber gut vorbereitet." Bereits seit Jahren würde eine Spezialeinheit für solche Fälle existieren – die ‘Task Force Infektiologie’ am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). "Diese Spezialeinheit ist jederzeit einsatzbereit."

Das war der erste Fall in Deutschland 

Dr. Andreas Zapf, zum damaligen Zeitpunkt Präsident des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, nannte anschließend Details zu dem erkrankten Mann: "Bei dem Patienten handelt es sich um einen 33-Jährigen, der bei einer Firma im Landkreis Starnberg arbeitet und im Landkreis Landsberg wohnt. Der Mann befindet sich aktuell in einem klinisch guten Zustand." Der Patient werde medizinisch überwacht und isoliert in der München Klinik Schwabing behandelt.

Wie sich die Person infizieren konnte, stand zu dem Zeitpunkt ebenfalls fest, wie der LGL-Präsident näherbrachte: "Der Patient hat sich offensichtlich in Deutschland am 21. Januar während einer Fortbildungsveranstaltung bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Diese Kollegin ist am 23. Januar nach China zurückgeflogen. Am 27. Januar wurde das Gesundheitsamt von der Firma von der Erkrankung der Frau aus China unterrichtet. Nach der Informierung der Mitarbeiter der Firma berichtete der 33-Jährige von Krankheitssymptomen." Am Montagabend dann die offizielle Bestätigung: "Ein Test beim Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München ergab, dass der Befund positiv ist." Die ‘Task Force Infektiologie’ habe unmittelbar nach dem Auftreten des Verdachts alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, wie der Ermittlung von Kontaktpersonen.

Keiner konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, welches Ausmaß die Corona-Pandemie in den nächsten Wochen und Monaten annehmen würde. Heute, zwei Jahre später, stehen uns Impfstoffe zur Verfügung, der Alltag mit Maske und Hygienekonzepten ist nach wie vor präsent. Wir sind noch immer mitten im Kampf gegen die Pandemie - und das weltweit. (mkr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön