Die neue Fuldabrücke in Bad Hersfeld darf nicht beleuchtet werden - Archivbilder: O|N/Hans-Hubertus Braune

BAD HERSFELD / KASSEL Regierungspräsidium erklärt

Beleuchtung der Fuldabrücke: Behörden suchen nach konstruktiver Lösung

26.01.22 - Schön geschwungen bahnt sich die neue Fuldabrücke für Fußgänger und Radfahrer ihren Weg über die Fulda bei Bad Hersfeld. Vor wenigen Wochen wurde sie offiziell eröffnet. Sie verbindet die Stadt im Bereich vom Stadion An der Oberau mit den Fuldaauen und dem Fuldasee. Die S-förmige 81 Meter lange Brücke ist in ihrer Art einzigartig in Deutschland.

So schön die rund 2,3 Millionen Euro teure Brücke auch ist - im Behörden-Dschungel gibt sie keine gute Figur ab. Es geht wie mehrfach berichtet um die Lichtinstallation im Handlauf der Brücke. Für die LED-Birnen fehlt offenbar eine Genehmigung von der Oberen Naturschutzbehörde (ONB) in Kassel. Deshalb musste die Stadt die Beleuchtung ausschalten. Seitdem wird intensiv diskutiert, wer welchen Fehler gemacht hat - oder auch nicht.

Die Brücke nahe dem Stadion An der Oberau und dem Stadt Johannesberg über die Fulda ...

Im Handlauf befindet sich die LED-Birnen

Das Regierungspräsidium in Kassel Archivbilder: O|N/Hans-Hubertus Braune

Bürgermeister Thomas Fehling bekräftigte, dass die Beleuchtung in den Antragsunterlagen enthalten ist. Zudem wurde bewusst auf eine möglichst gezielte Beleuchtung auf dem drei Meter breiten Weg geachtet. Hat sich die Behörde beim Regierungspräsidium in Kassel lediglich auf Bilder von der Brücke in der Dunkelheit verlassen? Fehling hatte die Vorgehensweise beim Regierungspräsidium Kassel öffentlich kritisiert.

"Ein komplexes Genehmigungsverfahren"

Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber vor dem Regierungspräsidium Kassel ...

Bürgermeister Thomas Fehling bei der Eröffnung der Fuldabrücke

Inzwischen haben Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber und Bürgermeister Thomas Fehling telefoniert. In einer Stellungnahme erklärte der Pressesprecher des Regierungspräsidiums: "Bei dem Brückenneubau über die Fulda in Bad Hersfeld handelt es sich um ein komplexes Genehmigungsverfahren, das in seinen Anfängen bis ins Jahr 2018 zurückreicht und in seinem Verlauf zahlreiche Überarbeitungen erfahren hat", schreibt die Behörde auf Anfrage von OSTHESSEN|NEWS.

Es gelte zwischen zwei Sachverhalten zu unterscheiden:

. Die eigentliche Genehmigung (nach Wasserrecht) für die Brücke hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg erteilt. Diese Genehmigung ist vorliegend nicht berührt.

· Da die Brücke in einem Landschaftsschutzgebiet liegt, ist eine Befreiung von den Versagungsgründen nach der Landschaftsschutzgebietsverordnung nötig. Hierüber entscheidet die Obere Naturschutzbehörde beim Regierungspräsidium Kassel. Hierbei handele es sich, vereinfacht gesprochen, um ein "Verfahren im Verfahren".

Wie eine Klärung inzwischen ergeben habe, sei die Beleuchtung tatsächlich Bestandteil der allgemeinen technischen Antragsunterlagen, fehle aber in den Unterlagen für das naturschutzrechtliche Teilverfahren, die von der ONB geprüft und genehmigt wurden.

"Diese Diskrepanz ist bedauerlicherweise vor der Brückeneinweihung keiner der beteiligten Behörden aufgefallen. Die naturschutzrechtliche Genehmigung muss daher jetzt noch um den Bereich der Beleuchtung ergänzt werden. Die ONB hatte kurz vor Weihnachten auf entsprechende Hinweise und Medienberichte reagiert und sich unverzüglich mit der Stadt Bad Hersfeld um Klärung bemüht.

Die Kommunikation zwischen Stadt und Regierungspräsidium ist, wohl auch aufgrund der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage, leider nicht optimal verlaufen. Hierzu hat es inzwischen klärende Gespräche zwischen Stadt und Regierungspräsidium gegeben", schreibt das Regierungspräsidium weiter.

Arbeitsebene bemüht sich um konstruktive Lösung

Alle Seiten seien nun auf Arbeitsebene gemeinsam um eine konstruktive Lösung bemüht. Sobald die Stadt Bad Hersfeld die notwendigen Unterlagen beigebracht habe, werde die Obere Naturschutzbehörde zeitnah eine Entscheidung treffen. "Bis dahin bleibt die Beleuchtung der Fuldabrücke abgeschaltet", schreibt das Regierungspräsidium abschließend. (Hans-Hubertus Braune) +++


Wer ist Schuld an der "Lichtaffäre" um die neue Fuldabrücke

Lösung wird angestrebt: Fuldabrücke darf derzeit nicht beleuchtet werden

Stylische "Hessentags"-Brücke ist eröffnet: Beschwingt über die Fulda


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön