Queen Elizabeth II. bei ihrem Besuch in Frankfurt im Jahr 2015 - Foto: Hessische Staatskanzlei

LONDON Queen Elizabeth II. ist tot

Die dienstälteste Königin starb auf ihrem Landsitz Schloss Balmoral

09.09.22 - Traurige Nachricht aus dem Londoner Buckingham Palace: Queen Elizabeth II. starb heute mit 96 Jahren auf ihrem Landsitz Schloss Balmoral. Sie soll laut Medienberichten bereits seit einigen Tagen unter medizinischer Beobachtung gestanden haben und hatte aus gesundheitlichen Gründen die neue britische Premiereministerin Liz Truss auf Schloss Balmoral in Schottland und nicht im Buckingham Palace ernannt.

In diesem Jahr hatte die Queen ihr 70. Thronjubiläum gefeiert. Prinz Charles und Prinz William sollen in den letzten Stunden an der Seite ihrer Mutter und Großmutter gewesen sein. Ihr Ehemann Prinz Philip, Duke of Edinburgh, war im April 2021 im Alter von 99 Jahren verstorben.

Im Jahr 2015 war Elizabeth II. für 242 Minuten zu Besuch in Hessen (O|N berichtete).

Großbritannien und die Welt trauern um eine Monarchin, die nach dem Tod ihres Vaters König George VI. bereits 1952 zur Regentin geworden war.

Ministerpräsident Boris Rhein zum Tod Ihrer Majestät Queen Elizabeth II.

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein hat betroffen auf den Tod Ihrer Majestät Queen Elizabeth II. reagiert. Die Monarchin starb im Jahr ihres 70. Thronjubiläums am Donnerstag im Alter von 96 Jahren auf Schloss Balmoral in Schottland. "Mit Queen Elizabeth II. ist eine beeindruckende Persönlichkeit von uns gegangen, ein Stück Großbritannien und eine Sympathisantin Hessens. Sie war ein Symbol für Beständigkeit in Großbritannien und in der Welt. Wie keine andere Monarchin hat Elisabeth II. nicht nur die britische Geschichte, sondern auch die Weltgeschichte geprägt. Wir in Hessen sind tieftraurig über den Tod von Queen Elizabeth II. und verneigen uns vor der Lebensleistung dieser außergewöhnlichen Frau. Durch ihr Wirken hat sie Spuren hinterlassen, die noch lange sichtbar sein werden", sagte Ministerpräsident Boris Rhein am Donnerstag in Wiesbaden und sprach der königlichen Familie sein Beileid aus.

Ministerpräsident Rhein betonte, dass "Queen Elizabeth II. dem Land Hessen durch die geschichtlichen Wurzeln ihrer Familie sehr verbunden gewesen" sei. Heinrich Donatus Landgraf von Hessen, der älteste Sohn von Moritz von Hessen und dessen Ehefrau Tatiana Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, ist ein Urururenkel von Königin Victoria (1837-1901) und Oberhaupt der Familie, in die die Schwestern des im April 2021 verstorbenen Prinzgemahls der Queen – Seine Königliche Hoheit Prinz Philip – Cecile und Sophia, eingeheiratet hatten. Prinz Philips Wurzeln lagen ebenfalls in Hessen: Seine Mutter, Prinzessin Alice von Battenberg, Tochter des Prinzen Louis von Battenberg, stammte aus dem Geschlecht der Großherzöge von Hessen.

Am 20. Mai 1965 hatte Queen Elizabeth II. während ihres Staatsbesuches in der Bundesrepublik Deutschland gemeinsam mit ihrem Mann Wiesbaden besucht und Station im Landtag und im Kurhaus gemacht, wo sie von Ministerpräsident Georg-August Zinn empfangen wurde. Es war der erste Staatsbesuch eines britischen Staatsoberhauptes in Deutschland seit 1909. Im Juni 2015 kehrten die Queen und ihr Mann für einen offiziellen Besuch nach Hessen zurück, da sie die Wiege der deutschen Demokratie, die Frankfurter Paulskirche, besichtigen wollte. (cdg) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön