Der Polizeireport aus der Rhön. - Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Wildunfälle - Autofahrer unter Drogeneinfluss

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

04.07.24 - Wildunfälle

BAD BRÜCKENAU. In der Nacht zum Donnerstag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau zwei Wildunfälle mit einem Sachschaden von insgesamt 7.000 Euro. Bei Oberleichtersbach kollidierte ein Pkw, VW, mit einem querenden Reh und bei Wildflecken wurde von einem Pkw, BMW, ebenfalls ein Reh überfahren. Anschließend verendeten die Tiere an der Unfallstelle. Die Pkw-Fahrer kamen, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

BAD BRÜCKENAU. Bei einer Donnerstagvormittag durchgeführten Verkehrskontrolle stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Brückenau bei einem 25-jährigen Autofahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Im Rahmen eines Gesprächs räumte der Fahrer dann auch den Konsum von Rauschgift ein. Der Verkehrsteilnehmer musste seinen Pkw stehen lassen und mit zur Polizeidienststelle kommen. Dort wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden.

Beschädigung an Pkw gemeldet

HAMMELBURG. Der Polizei Hammelburg wurde eine Beschädigung an einem VW Golf mitgeteilt. Die Halterin stellte ihren Pkw am Montag, gegen 14:00 Uhr in der Dalbergstraße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand ab. Als die Geschädigte am Mittwoch, um 12:30 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie ihren Angaben zur Folge einen Schaden an der Fahrzeugfront fest. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Sachschaden wurde nach den bereits durchgeführten Ermittlungen durch eine Anhängerkupplung verursacht und liegt in einem 4-stelligen Bereich. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz

BAD NEUSTADT. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüften Beamte der Polizeiinspektion Bad Neustadt am Mittwochnachmittag den Fahrer eines Kleintransporters. Hierbei wurde festgestellt, dass der 26-Jährige die für den gewerblichen Güterverkehr vorgeschriebenen Tageskontrollblätter zur Überprüfung seiner Lenk- und Ruhezeiten nicht ordnungsgemäß führte. Sowohl ihn, als auch seinen Vorgesetzten erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz. Im Zuge der Sachbearbeitung wurde außerdem festgestellt, dass gegen den Mann eine Ausschreibung im polizeilichen Informationssystem vorliegt. Die zuständige Stelle wurde verständigt.

Mitteilung über eine lange Ölspur auf der Straße

HERSCHFELD. Bei der Polizei gingen am Mittwoch mehrere Meldungen über eine Ölspur, die sich von der Von-Guttenberg-Straße bis zur Theodor-Jopp-Straße erstreckte, ein. Durch den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Herschfeld wurden bereits der Bauhof und die Straßenmeisterei informiert, die sich um das Abbinden und die Säuberung der Fahrbahn kümmerten. Die Polizei konnte im Nachgang den Verursacher feststellen, der sein Fahrzeug nach einem Defekt, unter Zurücklassen einer Notiz über seine Erreichbarkeit, in einer Parkbucht abstellte. Dass er bereits seit Beginn seiner Fahrt Unmengen an Öl verlor, sei ihm auf Nachfrage nicht aufgefallen.

Kleintransporter übersah Bus beim Abbiegen

MELLRICHSTADT. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Kleintransporter kam es am Mittwochmittag in Mellrichstadt. Gegen 12.45 Uhr befuhr der Omnibus die Sondheimer Straße in Mellrichstadt aus Richtung Sondheim/Grabfeld kommend. Zeitgleich wollte der 18-jährige Fahrer eines Kleintransporters von der Wolfang-Nietzsche-Straße nach links in die Sondheimer Straße abbiegen. Hierbei hätte der 18-Jährige Vorfahrt gewähren müssen. Beim Abbiegevorgang übersah er allerdings den vorfahrtsberechtigten Bus. Es kam zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Sowohl am Kleintransporter als auch am Bus entstand dabei jeweils einen Frontschaden. Die Fahrzeuge waren aber weiterhin fahrtüchtig. Nach der Kollision klagte der Busfahrer über Schmerzen an der Halswirbelsäule. Er begab sich in ärztliche Behandlung. Glücklicherweise war der Bus zum Unfallzeitpunkt nicht mit Fahrgästen besetzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Insgesamt lässt sich der entstandene Sachschaden mit ca. 17.500 Euro beziffern.

Diebstahl von Firmenwerkzeugen

BAD KÖNIGSHOFEN. Von einer Firma im Kapelleinsweg wurden Mittwochvormittag mehrere Diebstähle gemeldet. Wie angezeigt wurde, haben der oder die Täter in einem Zeitraum zwischen dem 26.05. - 01.07.2024 aus den dortigen Arbeitshallen etliche Arbeitsmaschinen sowie Werkzeuge entwendet. Der konkrete Beuteschaden ist derzeit noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Zeugenhinweise oder verdächtige Wahrnehmungen werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Ohne Führerschein zu schnell gewesen

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagmorgen, gegen 05.25 Uhr, wurde ein 43-jähriger BMW-Fahrer am Ostring wegen einer Geschwindigkeitsübertretung durch eine Bad Kissinger Polizeistreife angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Pkw abgestellt. Gegen den Mann wurde neben dem Geschwindigkeitsverstoß ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Nach Auseinandersetzung direkt in die JVA

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmittag, gegen 13.35 Uhr, kam es in der Von-Hessing-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei amtsbekannten Männern. Angeblich wegen einer offenen Geldforderung kam es erst zum verbalen Streit, in dem ein 30-jähriger einem 32-jährigen Mann dann mit der Faust ins Gesicht schlug. Als eine Streife der Polizei Bad Kissingen, die im Rahmen des Innenstadt-Konzepts in unmittelbarer Nähe war, gleich am Tatort eintraf, versuchte der 30-jährige noch zu Fuß zu flüchten. Die Beamten konnten ihn aber nach kurzer Verfolgung einholen und in einem Hinterhof festnehmen. Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme wurde dann bekannt, dass gegen den Tatverdächtigen noch zwei offene Haftbefehle bestehen. Daher wurde er im Anschluss an die Sachverhaltsaufnahme in die Justizvollzugsanstalt Würzburg verbracht. Der 32-jährige Geschädigte wurde durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf einen Nasenbeinbruch in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert.

Mountainbike entwendet

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr, wurde ein Mountainbike der Marke Bulls, Farbe schwarz, vom Fahrradständer an einer Schule in der Steinstraße entwendet. Obwohl das Fahrrad im Wert von ca. 800 Euro mittels eines Schlosses gesichert war, gelang es dem bisher noch unbekannten Täter dieses zu stehlen. Die Polizei Bad Kissingen bittet Zeugen um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Jugendliche am Bahnhof belästigt

MÜNNERSTADT. Am Dienstagvormittag, gegen 11.15 Uhr, wurde eine 17-jährige ihren Angaben nach am Bahnhof in Münnerstadt von zwei Männern belästigt. Einer der Männer hätte der Jugendlichen an die Schulter gegriffen und dabei fest zugedrückt. Als sie sich dann vom Bahnhof entfernte, wären ihr die beiden Männer gefolgt und hätten sie angesprochen. Nachdem sich die 17-jährige dann aber zur Wehr setzte, rannten die beiden Männer weg. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Kissingen unter der Tel. 0971/7149-0 zu melden.

Pkw überschlagen

NÜDLINGEN. Ein 23-Jähriger Opelfahrer kam am Mittwochabend aufgrund Regens und nicht der Witterung angepasster Geschwindigkeit auf dem Weg von Nüdlingen in Richtung Münnerstadt im Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn ab. Er kreuzte die Gegenfahrbahn und setzte im Bankett auf, so dass sich das Fahrzeug überschlug und auf dem Dach zum Stehen kam. Durch zwei engagierte Ersthelfer wurde die Bundesstraße 287 in beiden Richtungen vorbildlich bis zum Eintreffen von Feuerwehr und Polizei abgesichert. Fahrer und Beifahrerin konnten das Fahrzeug selbständig verlassen und blieben unverletzt. Der Pkw erlitt Totalschaden und musste durch den ADAC geborgen werden. Die FFW Nüdlingen war mit 18 Einsatzkräften vor Ort und kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle während der polizeilichen Unfallaufnahme und bis zum Abtransport des Fahrzeugs. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön