Archiv
- Foto: privat

REGION Nachgedacht (264)

Die Karwoche beginnt ... Gedanken von Christina Lander

Geboren 1988 in der osthessischen Bischofsstadt Fulda, neun Jahre katholisch-private Schulausbildung – so war der Weg zum Theologie-studium für sie vorbestimmt und beschlossen. Christina Lander studierte Germanistik und Theologie in der nächsten Bischofsstadt Paderborn. Nach dem Referendariat ging sie in den Schuldienst und arbeitet seit 2013 als Kolumnistin bei OSTHESSEN|NEWS.DE . Sie selbst bezeichnet sich als liberal-theologisch und kommentiert in der Serie NACHGEDACHT Dinge des Alltags aus ihrer persönlichen Sicht.

25.03.18 - Heute beginnt die Karwoche mit dem Palmsonntag. Alle vier Evangelien berichten uns von dem feierlichen Einzug Jesu in Jerusalem: Er reitet auf einem Esel in die Stadt, in der er nur wenige Tage später zum Tod verurteilt werden soll. Der Schauplatz zeigt bereits die Tragweite der Begebenheiten.

Jesu feierlicher Einmarsch sollte Frieden und Gerechtigkeit verdeutlichen, das Volk versteht die Symbolik, die bereits im Alten Testament vom Propheten Sacharja angekündigt wurde: „Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.“ Sie rufen ihm zu: „Hosianna dem Sohne Davids! Gelobt sei der da kommt im Namen des Herrn!“

So wurde Jesus als der messianische König gefeiert, der das Volk laut Verheißung zur Erlösung bringt. Ob das alle aber wirklich alle richtig verstanden haben, bleibt offen. In den synoptischen Evangelien (Markus, Lukas, Matthäus) scheint es so, die Menge breitet die Kleidung auf dem Weg aus und streut Palmzweige vor Jesus hin.Johannes schildert aber, dass die Leute ihm mit Palmzweigen entgegen kam und die Jünger die ganze Begebenheit erst nicht verstanden.

Unverständnis, was da vor sich geht, wird sich als wichtige Ursache im Mordprozess, den Jesus nach dem letzten Abendmahl am Gründonnerstag erhielt, herauskristallisieren. Sowohl die damaligen jüdischen Machthaber als auch die Römer erkennen nicht, was Jesus eigentlich möchte. Er wird schlussendlich von den Römern als politischer Rebell ans Kreuz geschlagen; dass er keine politischen Interessen hatte, glaubte niemand.

Warum erzähle ich Ihnen das alles? Weil ich die Karwoche für die interessanteste, spannendste und lehrreichste Woche in der gesamten Christentumsgeschichte halte. Als Studentin habe ich jedes Seminar besucht, was sich um die Passion Jesu drehte. In dieser Woche liegt der Kern meines Glaubens, in dieser Woche lasse ich mich immer wieder aufs Neue auf die Passion ein, indem ich nicht nur das Osterbrauchtum pflege, sondern auch die Botschaft, so gut es geht, in mein Herz lasse. Ich wünsche Ihnen demnach eine Karwoche, die Ihnen genauso wie mir den Glauben ganz nah bringt.  (Christina Lander) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön