Wird Fulda irgendwann mal eine Großstadt? - Archivfoto: O|N

FULDA O|N-Leser haben abgestimmt

Soll Fulda eine Großstadt werden? "Nein, auf keinen Fall."

03.12.19 - Da hat der Fuldaer SPD-Fraktionsvorsitzende Jonathan Wulff im letzten Haupt- und Finanzausschuss eine regelrechte Lawine losgetreten, als er den Antrag stellte, die Stadt solle eine neutrale Studie in Auftrag geben. Untersucht werden solle, wie sinnvoll eine Fusion der Stadt mit den Nachbargemeinden Petersberg, Künzell und Eichenzell zu einer "Großstadt Fulda" sein könnte. Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld kann sich das im Prinzip gut vorstellen, er verwies aber auch darauf, dass seine drei Amtskollegen auf die Eigenständigkeit ihrer Gemeinden pochen.

Und die reagierten prompt mit Pressemitteilungen. "Ich habe Puls", schrieb etwa Künzells Bürgermeister Timo Zentgraf. Und auch der Petersberger Bürgermeister Carsten Froß lehnt eine Fusion kategorisch ab. Das Thema beschäftigt seither die Öffentlichkeit. Pro und Contra werden abgewogen. Wir haben Sie gefragt: Spielen finanzielle Erwägungen und Synergie-Effekte eine Rolle? Oder überwiegen Lokalpatriotismus und Traditionsverbundenheit?

8.453 Leser haben an der O|N-Umfrage teilgenommen. Davon haben 4.629 gegen und 3.824 für eine Großstadt gestimmt. Das zeigt, dass nicht nur die Politiker uneins sind, auch unsere Leser sind bei diesem Thema in zwei Lager gespalten. Aufklärung über die Vor- und die Nachteile tut Not. (nb/mw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön