Osthessen Sport
Bald Geschichte ist das Sportlerheim im Stadion an der Oberau. Fotos: Stefanie Harth

28.08.2018 - BAD HERSFELD

Hessenstadion wird rundum erneuert

Kick-off für Landesfest-Projekt: Abrissarbeiten an der Oberau laufen

Seinen 40. Geburtstag durfte das Stadion an der Oberau noch in aller Stille feiern: Jetzt wird die in die Jahre gekommene und stark sanierungsbedürftige Anlage als Hessentagsprojekt rundum erneuert. Das Vereinsheim, das bereits so gut wie entkernt ist, wird komplett abgerissen. Nur die Tribüne bleibt vom Abbruch verschont und soll in den Neubau integriert werden.

Die in die Jahre gekommene Liegenschaft ...

So soll das neue Funktionsgebäude nach ...Visualisierung: Baufrösche Kassel

Wie Jobst Walter vom Unternehmen SIG-Hessen Ingenieure erläutert, sollen der A-Platz und sowie das Funktionsgebäude bis zum Landesfest „stehen“. Der B-Platz hingegen wird erst nach dem Hessentag mit einem Kunstrasen aufwarten. „Das Gebäude wird in seinen Dimensionen der alten Liegenschaft entsprechen“, berichtet Manfred Lenhart von der Architekten und Stadtplaner GmbH Baufrösche. „Bislang liegen wir gut im Zeitplan.“ Wie der Diplomingenieur versichert, bleibe das von den Fußballfreunden innig geliebte „Schnuddel-Eck“ erhalten.

Laut Bauamtschef Johannes van Horrick, sind die Rohbauarbeiten ausgeschrieben, aber noch nicht vergeben. „Wir warten auf den Landeszuschuss.“ Mit den Abrissarbeiten ist die Fuldaer Firma Leinweber betraut.

Die Tribüne bleibt vom Abbruch verschont ...

Ortstermin mit Bad Hersfelds Mandatsträgern.

Im Detail gliedert sich der Neubau des Sportlerheims, das von den mannigfaltigsten Vereinen genutzt werden soll, in zwei Teile: Den „Blickfang“ bildet der der langgezogene hohe Vorbau, der direkt an die Bestandstribüne anschließt und als Gerüst für das Tribünendach dient. Durch den Vorbau werden die Funktionsräume erschlossen. Zusätzlich befinden sich an den Enden ein Lagerraum und ein Büro.

Der erhöhte Raum und die im Inneren sichtbare Dachkonstruktion aus Holzbindern mit einer Brettstapeldecke sollen Aufenthaltsqualität schaffen und eine harmonisches Zusammenspiel mit der Sichtbetonwand und der grauen Putzfassade bilden. Ein Lichtband aus transluzenten Polycarbonatplatten soll dem Bauwerk Transparenz und Leichtigkeit verleihen.

Das von den Fußballfreunden innig geliebte ...

Ein Stichflur trennt das Funktionsgebäude und verknüpft es mit der Tribüne. Sportlereingang und der neue Haupteingang liegen sich genau gegenüber. Das heißt: kurze Wege zum A- und B-Platz sowie zu den Außenanlagen.

In den vorderen Bereich halten Vereinsraum mit Terrasse, Spieler-Besprechungsraum und ein separater Sportraum Einzug. Die Räume lassen sich bei Bedarf durch Trennwandsysteme teilen oder zusammenschalten.

Direkt an den Stichflur schließen sich die sanitären Anlagen an. Daneben liegt der Schiedsrichterraum mit einer Damen- und Herrenumkleide. Die drei angrenzenden Doppelumkleiden mit getrennten Duschen sind jeweils über einen gemeinsamen Vorflur mit angrenzendem WC erschlossen.

Neben A- und B-Platz wird das Außengelände generalüberholt: Mini-Spielfelder werden ebenso kommen wie ein Multifeld und eine Finnenlaufbahn. Selbstverständlich stehen die Fußballer während der Bauphase nicht im Regen: für die Kicker wurden Trainings- und Ausweichmöglichkeiten in den Bad Hersfelder Stadtteilen Asbach, Eichhofsiedlung und Hohe Luft gefunden. (pm / Stefanie Harth) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön