ALSFELD Seit Donnerstag im Kino

"Die Wolf-Gäng" stürmt die Kinos: "Hype hat schon fast Harry-Potter-Niveau"

24.01.20 - 23. Januar, 15:45 Uhr, die Spannung steigt: Im Alsfelder Kinocenter flimmert zum ersten Mal der neue Film "Die Wolf-Gäng" über die Leinwand. Eine Filmpremiere im Kino - eigentlich nichts besonderes - doch in diesem Falle schon. Denn der Fantasy-Film wurde im Herbst 2018 in Alsfeld gedreht. Eineinhalb Jahre später sind hunderte Kinobesucher gespannt auf das fertige Filmergebnis.

Ab dem 23. Januar läuft "Die ...Archivfotos: O|N / Sony Pictures

Der Hype war schon vor dem offiziellen Kinostart am Donnerstag riesig. Allein das Kinocenter Alsfeld hatte bereits 600 reservierte Tickets verkauft, "das hat ja schon fast Harry-Potter-Niveau", freut sich Kino-Inhaber Mirko Rehs im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Rehs möchte allen gerecht werden, die sich den Film anschauen möchten. "Schon am Wochenende läuft der Film mindestens vier Mal am Tag bei uns im Kino - die Abendvorstellungen laufen am besten."

Für Bürgermeister Stephan Paule war es auf der Weltpremiere vor zwei Wochen ein ganz besonderes Erlebnis, Alsfeld im Film wiederzuerkennen: "Es ist spannend, seine eigene Stadt in einem Kinofilm zu sehen", verrät er uns. Auch für die Mitarbeiter im Kinocenter Alsfeld ist es eine ganz neue Erfahrung: "Es ist wahnsinnig aufregend. Als einziges Kino in ganz Deutschland durften wir schon Karten im Vorfeld verkaufen, da wir etliche Anfragen hatten", erzählt uns Mitarbeiterin Silke Kunzelmann. Sie selbst hatte noch keine Zeit, sich den Film anzusehen - denn erst einmal soll für die Besucher alles perfekt sein. Diese warteten schon geduldig vor dem Kino, bis es endlich losging. "Ich bin schon ganz gespannt, wie es wird", verrät uns Sebastian, der mit seiner Schulklasse der Brüder-Grimm-Schule zur Premierenvorstellung nach Alsfeld gekommen ist. Doch nicht nur junge Leute waren gespannt auf den Fantasy-Film - auch das ältere Publikum wollte sich ansehen, wie die Filmemacher Alsfeld in Szene gesetzt haben.

Die Schauspieler während der Dreharbeiten auf ...

Schon bei der Weltpremiere äußerte Regisseur Tim Trageser, dass er Alsfeld als Filmdrehort ins Herz geschlossen hat und für weitere Filme im Kopf behält. Da steht einem zweiten Teil der "Wolf-Gäng" ja nichts mehr im Wege - Bürgermeister Paule und Kinoinhaber Rehs würde es bestimmt freuen.

Die Weltpremiere in Sulzbach.

Nun läuft der Film endlich in ...

Filmhandlung

Es ist der Horror für jeden Teenager: "Der Neue" in der Klasse zu sein. Vlad (Aaron Kissov) ist mit seinem Vater Barnabas (Rick Kavanian) nach Crailsfelden gezogen, einer fantastischen Stadt voller Feen, Hexen, Trolle, Zwerge – und Vampire, wie Vlad und Barnabas. Der 13-Jährige ist neu an der Penner-Akademie, der berühmtesten magischen Schule der Welt. Und gleich am ersten Tag passiert Vlad etwas richtig Peinliches: Beim Anblick eines Blutstropfens muss er sich vor versammelter Mannschaft übergeben. Denn: Er ist ein Vampir, der kein Blut sehen kann. Zusammen mit seinen beiden neuen Freunden, Faye (Johanna Schraml), einer Fee mit Flugangst, und Wolf (Arsseni Bultmann), einem Werwolf mit Tierhaarallergie, ist er damit in trauriger Gesellschaft – und die Lachnummer der ganzen Schule.

Der gutmütige Hausmeister Hannappel (Axel Stein) lenkt die Wolf-Gäng allerdings in die richtige Richtung und so kommen die sympathischen Anti-Helden einer geheimnisvollen Verschwörung rund um Bürgermeister Louis Ziffer (Christian Berkel) und seiner Sekretärin Frau Circemeyer (Sonja Gerhard) auf die Spur, die ganz Crailsfelden mitsamt seiner magischen Bewohner in den Untergang stürzen könnte – und lernen dabei, sich selbst zu akzeptieren, so wie sie sind. (Luisa Diegel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön