Es ist ein schrecklicher Verdacht: Gegen einen Grundschuldirektor wird wegen Kindesmissbrauchs ermittelt - Symbolbild: Pixabay

REGION Dringender Tatverdacht

Grundschuldirektor in Haft: Er soll Kinder missbraucht und dabei gefilmt haben

05.01.22 - "Schulleiter wird nicht, wer viel Geld verdienen will, sondern wer darin seine Berufung sieht". Bemüht man Suchmaschinen um Hinweise, welche Voraussetzungen eine pädagogische Fachkraft mitbringen muss, um Direktor einer Schule zu werden, steht dort beispielsweise geschrieben, man müsse eine große Portion Idealismus mitbringen, kreativ sein oder Kinder lieben.

Ein Schulleiter sollte verwalten und managen, aber eben auch Heranwachsende, die unter seinem Schutz stehen, pädagogisch führen. Eltern, die ihre Kinder in die Obhut von Bildungseinrichtungen geben, müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Nachwuchs bestmöglich gefördert – und auch beschützt wird. So zumindest sollte es sein – und ist es, in den meisten Fällen, zum Glück auch.

Schlimmer Verdacht

Es ist ein Vorwurf, der schwerer kaum sein könnte: Wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS bestätigt, wird aktuell gegen einen 46-Jährigen, der wenige Jahre eine Grundschule im Raum Hersfeld-Rotenburg leitete, ein Ermittlungsverfahren geführt. Der Vater eines Sohnes steht unter "dringendem Tatverdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern, der Herstellung von kinderpornografischen Schriften sowie des sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen". Offenbar soll er das pornografische Material zusätzlich im Internet verbreitet haben. Der Mann befindet sich seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft.

Ein Schock für Mütter und Väter

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, laufen derzeit umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen gegen den ehemaligen Grundschulleiter, der sich auch in seiner Freizeit viel und gerne mit Kindern beschäftigte. So bot er beispielsweise außerschulische Freizeitaktivitäten wie Workshops oder Einzelcoachings für Kinder an. Wie lange die polizeilichen Untersuchungen noch dauern werden, ist nicht bekannt. (mr) +++

https://osthessen-news.de/n11661358/entsetzen-am-ort-des-geschehens-missbrauchsermittlungen-gegen-direktor.html 


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön