Fans der deutschen Nationalmannschaft während der Vorrunde vor dem Ungarn-Spiel in Stuttgart - Archivbilder: O|N/Hans-Hubertus Braune

STUTTGART Stimmung im Neckarstadion als Erfolgsfaktor?

Spanien gewinnt die Hotel-Wahl - das "Ländle" freut sich auf das Viertelfinale

03.07.24 - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kehrt nach Stuttgart zurück: Am Freitag um 18 Uhr steigt im modernisierten Neckarstadion das Viertelfinale der Europameisterschaft. Gastgeber ist in dieser Partie ist Spanien.

Rund 30.000 Fans auf dem Schlossplatz in Stuttgart

Die beiden Busse vom Team Germany werden vor dem Viertelfinale nicht vor dem Steigenberger ...

Direkt gegenüber dem Mannschaftshotel der Spanier befindet sich der Hauptbahnhof ...

Das besagen die Regeln der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Demnach haben die Spanier ein paar Vorteile im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Partie. Sie dürfen beispielsweise die Trikotfarbe wählen. Bedeutet, dass Deutschland wohl wieder in "weiß" spielen wird, da Spanien in ihrem traditionellen "rot" auflaufen wird. Zudem haben die Jungs von Nationalcoach Luis de la Fuente einen weiteren psychologischen Vorteil: Sie durften sich das Hotel aussuchen.

Sie wollen auch am Freitag wieder mit Deutschland jubeln - oder besser gesagt, ihren ...

Auch dies ist von der UEFA festgelegt. Und na klar, die Spanier entschieden sich für das Steigenberger Graf Zeppelin in der Innenstadt von Stuttgart. Die Nobelherberge befindet sich direkt gegenüber dem Hauptbahnhof und damit an der Großbaustelle Stuttgart 21. Dort hatte sich das deutsche Team in der Vorrunde vor dem Ungarn-Spiel zurückgezogen. Das Haus hat eine gewisse Fußball-Tradition. Im Jahr 2006 wohnte die damalige Mannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann vor dem Spiel um Platz drei im Graf Zeppelin. 6.000 Fans feierten vor dem Hoteleingang die Mannschaft.

Die Stuttgart-Arena gilt als extrem laut und stimmgewaltig

Nach dem Ungarn-Spiel (2:0 für Deutschland) lobte der aktuelle Bundestrainer Julian Nagelsmann die Stuttgarter Atmosphäre in der Pressekonferenz. "Es war eine geniale Stimmung, schon vor dem Spiel, mit dem Fanmarsch am Hotel vorbei und sehr vielen Menschen. Das gibt einem ein sehr gutes Gefühl", sagte Nagelsmann. Zudem wird immer wieder die "extrem laute" Stimmung in der Stuttgarter Arena - im Volksmund nach wie vor das altehrwürdige Neckarstadion, welches inzwischen mehrfach modernisiert wurde - hervorgehoben. Mit Lob für die Stimmung in den Arenen ist Nagelsmann ansonsten eher sparsamer, in Frankfurt am Main war es dem Bundestrainer zu ruhig. "Ich glaube, wir haben das Stadion aufgeweckt, was wichtig war", sagte Nagelsmann nach dem 1:1 in der Schlussphase der Schweiz-Partie.

Deutschland im vier Sterne Flughafen-Hotel Mövenpick

Stuttgart und das ganze Ländle - so nennen sie ihr Bundesland Baden-Württemberg gerne - jedenfalls freuen sich auf das Viertelfinale. Den möglichen Fanmarsch der deutschen Anhänger werden dieses Mal die Spanier "genießen" dürfen, während sich die deutsche Nationalmannschaft im Mövenpick-Hotel am Flughafen weit außerhalb der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg auf das Spiel vorbereitet. Auch keine so schlechte Adresse: Das Mövenpick Hotel Stuttgart Airport ist ein Vier Sterne Superior Business Hotel.

Die Vorzeichen für eine rauschende Fußballparty stehen gut. Die Meteorologen sagen für Freitag in Stuttgart sonniges Wetter voraus, kein Niederschlag und angenehme Temperaturen von rund 22 Grad. Spätestens in der Arena werden die Mannschaft und ihre Fans wieder vereint sein. Der Kessel wird alles geben, so viel steht fest. (Hans-Hubertus Braune) +++

Fußball-Europameisterschaft - weitere Artikel



















































↓↓ alle 50 Artikel anzeigen ↓↓


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön