Mit einem Transportunternehmen machte sich Jan-Ole vor etwa einem Jahr selbstständig. - Fotos: privat

ROMROD Wir l(i)eben den Vogelsberg (13)

Jan-Ole Stumpf liebt das Dorfleben: "Es ist wie in einer großen Familie"

WIR L(I)EBEN DEN VOGELSBERGDer Vogelsberg ist liebens- und lebenswert! Mit unserer neuen Serie möchten wir genau das zeigen und uns von jungen Menschen aus der Region beeindrucken lassen, die sich bewusst für ein Leben und Arbeiten in der Vulkanregion entschieden haben.

30.11.20 - 22 Jahre ist Jan-Ole Stumpf jung. Doch schon jetzt weiß er: "Ich möchte im Vogelsberg bleiben. Ich könnte mir keinen schöneren Ort zum Leben vorstellen." Denn hier hat der Vogelsberger seine Wurzeln - und ist derzeit dabei, diese auch für seine Zukunft in der Region zu festigen. Im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS erzählt er, warum er seine Heimat liebt und schätzt. 

Das 90-Einwohner-Dörfchen Nieder-Breitenbach in der Kommune Romrod ist die Heimat von Jan. Das war bis vor Kurzem für eine Zeit lang nicht so. Denn für seine Ausbildung war er für einige Zeit in der Eifel. Dort hat er bei der Bundeswehr die Ausbildung zum Fluggerätemechaniker gemacht - doch noch vor der Beendigung seiner Berufsausbildung hat es ihn wieder zurück in seine alte Heimat gezogen. Dort machte er sich vor etwa einem Jahr mit einem eigenen Transportunternehmen selbstständig und setze damit seine Weichen für die Zukunft in der Vulkanregion. "Ich fühle mich hier einfach pudelwohl und durch den Umzug habe ich gemerkt, dass ich hier absolut nicht mehr weg möchte", sagt er zufrieden. 

Partys in der Gartenhütte beim Nachbarn

Und das, obwohl Nieder-Breitenbach nicht gerade als Aushängeschild für Clubs und Bars gilt. Hier vergnügen sich die Jugendlichen nämlich lieber in der Gartenhütte beim Nachbar oder im Partykeller des Freundes - so auch Jan. "Leute in meinem Alter sind hier auf dem Dorf schon selten. Aber das Schöne ist: Man kennt sich. Immer ist irgendwo etwas, wo man hingehen kann und Leute treffen kann. Jeder kennt jeden, das ist das Schöne hier auf dem Dorf."

Der 22-Jährige ist Dorfmensch durch und durch, "ein Leben in der Stadt käme für mich absolut nicht infrage". Er ist sich sicher: Nieder-Breitenbach ist und bleibt sein zuhause. "Es ist hier alles wie bei einer großen Familie", schwärmt er. Jan schätzt es, dass sich die Menschen untereinander helfen und zusammen anpacken. "Wenn man ein Problem hat, beispielsweise mit dem Auto liegen geblieben ist, sind die anderen sofort für einen da - in der Stadt ist das ganz anders", begründet er seine Liebe zum Dorfleben. 

Unterwegs im Vogelsberg

Nicht nur das bestärkt seine Heimatverbundenheit - denn der Romröder ist auch gerne im restlichen Vogelsberg unterwegs. "Die Landschaft hier ist sehr bergig - und ich liebe Berge. Deshalb bin ich im Sommer oft auf dem Hoherodskopf." Denn dort wird einem mit dem Blick in die Ferne noch einmal mehr bewusst, was der Vogelsberg so alles zu bieten hat. (Luisa Diegel) 

Haben auch Sie sich schon in jungen Jahren für ein Leben und/oder Arbeiten im Vogelsberg entschieden und fühlen sich hier pudelwohl? Dann melden Sie sich bei uns - unter [email protected] Unsere Redaktion nimmt dann Kontakt zu Ihnen auf. +++

Wir l(i)eben den Vogelsberg - weitere Artikel
















↓↓ alle 15 Artikel anzeigen ↓↓


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön