Auf den Spuren König Ludwigs I.: Staatsbad Bad Brückenau - Fotos: Miriam Rommel

BAD BRÜCKENAU Freizeitregion Osthessen

In Unterfranken gibt es viel zu entdecken: Auf den Spuren eines Bayernkönigs

12.06.20 - Urlaub kann auch zu Hause funktionieren: Während in Zeiten der Corona-Pandemie in diesem Jahr viele Menschen auf die geliebten Ferien im Ausland verzichten, hat sich das Team von OSTHESSEN|NEWS in der Region umgesehen und die schönsten Ausflugsziele für Sie besucht. In den kommenden Wochen werden wir echte Geheimtipps und auch beliebte Orte vorstellen, die einen Kurztrip lohnen.

Heute: Bad Brückenau

Bungalows am Volkersberg

Touren im Hochseilgarten können für Gruppen ...

Ein besonderer Tipp: Die Wallfahrtskirche auf ...

Die Klosterschänke hat ab sofort wieder ...

Bad Brückenau kennen viele Autofahrer vom Vorbeifahren. Die Autobahn direkt um die Ecke, kommen allerdings die wenigsten auf die Idee, der kleinen bayrischen Heilbad-Stadt einen Besuch abzustatten. Und dass, obwohl es hier viel zu entdecken gibt. Unweit des Ortskerns liegt der Volkersberg. Zwar sind momentan aufgrund der Corona-Pandemie nicht alle Attraktionen geöffnet, ein paar Stunden am freien Tag kann man hier jedoch trotzdem gut verbringen. Etwa im Hochseilgarten- Touren können von Gruppen ab acht Personen gebucht werden – oder auf der Terrasse der gemütlichen Klosterschänke. Schön anzusehen ist auch die katholische Wallfahrtskirche, die im Jahr 1378 erstmals durch eine Mess-Stiftung von Eberhard und Kunigunde Erthal Erwähnung fand. Gut zu Fuß zu erreichen ist auch der Kreuzweg, dessen Gestalter der Franziskanerbruder und Künstler Wenzeslaus Marx aus Leimeritz war.

Staatsbad

Fürstenhof

Auf dem Spuren des Bayernkönigs Ludwig ...

Evangelisch-lutherische Christuskirche

Für Freude der Architektur aus vergangenen Epochen dürfte der Ortsteil Staatsbad ein echtes Erlebnis sein: Im barocken Schlosspark reihen sich prächtige, historische Gebäude wie an einer Perlenkette. Gründer des Ortes als Heilbad war der Fuldaer Fürstabt Amandus von Buseck (1737–1757), der sich im Sommer 1747 in seiner Sommerresidenz Römershag aufhielt, als sein Leibarzt Johann Burkard Schlereth bei einem Spaziergang westlich der Stadt Brückenau von einem Schäfer auf eine Quelle aufmerksam gemacht wurde, deren Wasser einen wundersamen Geschmack hatte. Der Leibarzt meldete die Entdeckung seinem Herrn, der die Quelle, die heutige König-Ludwig-I.-Quelle, sofort erschließen und den Ort als Bad ausbauen ließ.

Ehemalige Remise

1810 wurde Fulda dem Großherzogtum Frankfurt zugeschlagen, 1816 fiel Bad Brückenau an Bayern. Erst jetzt begann die eigentliche Blütezeit von Staatsbad.

Ein echter Skandal

Ehemalige Remise

Das deutsche Fahrradmuseum

Katholische Marienkirche

Café Hexenhäuschen

Der Bayernkönig Ludwig I. verbrachte in Staatsbad viel Zeit. Hier kam es im Jahr 1847 zur Begegnung mit der Irin Eliza Gilbert alias Lola Montez. Die Tänzerin und Hochstaplerin Lola wohnte in einer Villa unterhalb des Fürstenhofes, im Löwen. Der 62-jährige Ludwig verlor nicht zuletzt wegen Lola Montez im Jahr 1848 die Krone. Die Affäre erschütterte damals die bayerische Monarchie in ihren Grundfesten und hätte die Wittelsbacher beinahe um den Thron gebracht. Die Spuren des berühmtesten Gastes, König Ludwig I. von Bayern, sind bis heute allgegenwärtig. Seine imposanten, historischen Gebäude sind lebendige Kulisse und Aktionsbühne zugleich. (mr) +++

Freizeitregion Osthessen - weitere Artikel















↓↓ alle 14 Artikel anzeigen ↓↓

In der Natur rund um ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön