Martin und sein Vater Josef Engel am Neuenberger Engelshof (1967). Im Hintergrund der Hof Medler. - Archivfotos: O|N/Martin Engel

FULDA Renommierter Hof im Stadtteil Neuenberg

Park überm Engelshaus: Landwirt Martin Engel auf den Spuren seiner Vorfahren

23.04.23 - Im Wandel der Zeit: Der Acker ist längst von der Bildfläche verschwunden, der neu geschaffene "Park überm Engelshaus" in Fulda-Neuenberg lädt in Kürze zum Verweilen ein. Ein Projekt, das im Rahmen der Landesgartenschau auf den Weg gebracht wurde. Für Landwirt und O|N-Fotograf Martin Engel kein unbedeutendes Areal, verbindet er damit doch ein Stück Familiengeschichte: "Es gehörte zu unserem alteingesessenen Engelshof, deren Böden zu den besten im Landkreis zählten."

Der Engelshof Anfang der 1930er Jahre. Der Landwehrweg wurde wie aktuell auch gerade ...

Gleiche Perspektive fast 100 Jahre...

...mit Martin Engel, welcher den Hof Engel in Niederrode-Reinhards weiterführt. ...

Seit 1750 war genau dieser renommierte Hof unter dem Namen Engel bekannt, davor Herzig. Zum damaligen Zeitpunkt befand sich das Anwesen am Landwehrweg in Richtung Tiergarten. "Hier lebten von Generation zu Generation fast 300 Jahre lang Engel", erinnert sich der 61-Jährige im O|N-Gespräch. Zu nennen wäre da unter anderem sein Ururgroßvater Johann Georg Engel (Jahrgang 1822). Er war Bürgermeister von Neuenberg und Landwirt des "Engelshofs". Einige seiner Söhne führten die Tradition direkt vor Ort weiter, teilweise aber auch in Haimbach. Später hatte Alois Engel, Großvater von Martin Engel, als letzter vor der Eingemeindung von Neuenberg nach Fulda das Amt des Bürgermeisters inne. "Schließlich war dann mein Vater Josef der letzte Landwirt am Engelshof." 

Ein neues Kapitel beginnt

Gemälde vom Fuldaer Maler Fritz Wolf aus den 1930er Jahren.

...und passend dazu die aktuelle Ansicht.

Borussia Fulda spielte auch in den 1960ern im Stadion. Die Autos parkten bis zum Heimattiergarten ...

Pferdegespann in der Neuenberger Flur. Aktuell als "Fuldaacker" Bestandteil der ...

Hochwassermassen am Heimattiergarten 1967

Das Ende der Ära Engel näherte sich - zumindest in diesem Stadtteil. Der Grund: Eine Baumaßnahme sollte umgesetzt werden. "Das Haus ist 1970 abgerissen worden, da eine Straße von der Feuerwache bis nach Sickels geplant war. Der Hof befand sich genau im Streckenverlauf und musste somit weichen", so Engel. "Wir wurden ausgesiedelt nach Niederrode-Reinhards. Dort hatten wir wiederum eine gute Perspektive und konnten unsere Tätigkeit fortsetzen. Ländlich geprägt, aber dennoch stadtnah." Auch Sohn Marc (26) hat sich heute als Betriebswirt den landwirtschaftlichen Aufgaben angenommen, tritt in seine Fußstapfen. "Er ist gut ausgebildet, und ist eine tatkräftige Unterstützung für mich."

Landwirte zeigen Präsenz auf Landesgartenschau

Gleicher Blick aktuell.

Die Grünfläche mit Blick auf Fuldas Wahrzeichen ist heute zum "Park überm Engelshaus" ...Archivbilder Martin Engel

Heute im "KulturGarten".

Der urwüchsige Bauerngarten am Engelshof. Adalbert, Martin und Beate Engel ...

... und aktuell.

Der legitime Nachfahre vom "Engelshof" blickt gespannt auf die Landesgartenschau und die vielen Neuheiten rund um seinen alten Heimatort. Neben der Parkanlage im KulturGarten gibt es zum Beispiel die Engelsterrassen, die Brücke überm Engelshaus oder den umgestalteten Tiergarten. "Ich bin hier einfach aufgewachsen und verbinde damit meine Erinnerungen aus der Kindheit." Einen aktiven Beitrag leistet der 61-Jährige ebenso auf dem zehn Hektar großen LGS-"FuldaAcker", wo er zwei gepachtete Flächen mitgestaltet. "Die Idee ist auf Initiative der Neuenberger Bauern entstanden. Wir wollen Präsenz zeigen und aufklären, denn der Beruf des Landwirts ist so viel mehr, als es auf den ersten Blick scheint." (Maria Franco) +++

Landesgartenschau 2.023 - weitere Artikel
































↓↓ alle 31 Artikel anzeigen ↓↓

Andreas und Adalbert Engel (1961)

Dom (eingerahmt durch den Chinesischen Pavillon)

Josef und Martin Engel mit neuem Traktor

Gartenlaube am Bauerngarten

am Fahrrad Wolfgang Schleipen.

Johann Georg Engel, geboren 1822, Bürgermeister und Landwirt des "Engelshofs" von Neuenberg. ...

Bildstock gestiftet von Johann Georg Engel 1858

Andreas Engel, Hiltrud und Karl Jahn

Josef Engel, letzter Landwirt am Engelshof in Neuenberg, ehe nach Niederrode, Reinhards ausgesiedelt ...

Beate Engel, Ehefrau von Josef Engel

Beliebter Hohlweg zum Schlittenfahren (beim Heimattiergarten)

Alois Engel, Landwirt und letzter Bürgermeister, vor der Eingemeindung von Neuenberg nach Fulda ...

Brücke überm Engelshaus.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön