DRK-Gabenzaun am Knotenpunkt - Foto: ON

FULDA DRK Fulda hilft HELFEN!

Der DRK-Gabenzaun geht – die Idee der guten Tat bleibt

11.05.20 - Mit Beginn dieser Woche stellt das Rote Kreuz den Betrieb des Gabenzauns am DRK Knotenpunkt in der Fuldaer Karlstraße zugunsten einer direkten Abgabe von Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs an Bedürftige ein. Bedürftige und wohnungslose Menschen können nun die für sie bestimmten Gaben persönlich bei den Mitarbeitern des Knotenpunktes abholen. Spenden für Bedürftige können nach wie vor dort abgegeben werden, insbesondere haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel und Tierfutter. Denn der Bedarf ist immer noch hoch.

„Der Gabenzaun hatte in den ersten Tagen der Kontaktbeschränkung für materiell schlechter gestellte Menschen eine ganz wichtige niederschwellige Funktion fürs Überleben, als viele der gewohnten Möglichkeiten zur Versorgung mit Lebensmitteln und warmen Mahlzeiten ebenso schlagartig wegfielen wie die Gelegenheit, ein paar Münzen zu schnorren, um über die Runden zu kommen“, resümiert der DRK Fulda hilft HELFEN-Koordinator Peter Becker. Zwischenzeitlich habe sich aber die schlechte Gewohnheit einiger etabliert, hier und da einmal unangemessen zuzuschlagen, etwa mit einem E-Bike mit Anhänger vorzufahren und rasch zwei drei Gaben abzuräumen.

„Wir haben durch unsere Präsenz das Geschehen zwar immer im Blick“, ergänzt Michael Schröter vom DRK Knotenpunkt, „können aber gelegentliche Missbräuche zum Schaden wirklich Bedürftiger nicht immer rechtzeitig verhindern.“ Daher nun die Abgabe von Spenden an Bedürftige und die Abholung der Gaben direkt im Knotenpunkt. Geber können nun wieder sicher sein, dass ihre Gaben auch den Richtigen zugutekommen.

„Durch unseren Gabenzaun, die kostenlose Kleidungsabgabe und das kostenfreie warme Mittagessen an fünf Tagen in der Woche hat sich ein Bekanntschafts- und Vertrauensverhältnis zwischen den Bedürftigen und den Helfern und Mitarbeitern des Roten Kreuzes gebildet, so dass wir nicht mit einer Schwellenangst rechnen, die Gabe am Eingang des Knotenpunktes persönlich abzuholen“, vermutet Becker.

Der Knotenpunkt ist von Montag bis Freitag von 9 – 18 Uhr geöffnet, am Samstag von 10 -14 Uhr.

Das Projekt DRK Fulda hilft HELFEN! wurde mit Unterstützung von OSTHESSEN|NEWS ins Leben gerufen, um Ehrenamtliche zu rekrutieren, die vor allem aufgrund der Corona-Krise Hilfsbedürftige mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgen. Unter https://drk-fulda-hilft-helfen.de/ finden sowohl Helfer als auch Hilfsbedürftige ein umfangreiches Angebot, unter der Telefonnummer (0661) 90291 61 können sich Helfer und Hilfsbedürftige melden. (mau) +++

DRK Fulda hilft helfen - weitere Artikel


















































↓↓ alle 49 Artikel anzeigen ↓↓


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön