Winfried Schwab wurde sein Beruf in die Wiege gelegt - Fotos: Julissa Bär

FULDAProfis bei der Arbeit (49)

Autosattler Winfried Schwab hübscht die Schmuckstücke unserer Zeit wieder auf

SERIE "PROFIS BEI DER ARBEIT"Die Arbeitswelt bei uns in Osthessen ist bunt und vielfältig. Ob stinknormaler Job oder ein ganz ausgefallener Beruf - die Redaktion von OSTHESSEN|NEWS hat sich in der Region umgeschaut und viele interessante Menschen getroffen, die von ihrem ganz persönlichen Arbeitsplatz erzählt haben. Lassen Sie sich überraschen.

07.09.17 - "Wenn ich mal nicht mehr an die Arbeit gehen darf, bin ich ein alter Mann", sagt Winfried Schwab. Der Sattlermeister und Geschäftsführer des Familienunternehmens "Autosattlerei-Planen Adolf Schwab" ist seit gut 40 Jahren in seinem Beruf tätig. Seinen trockenen Humor sind Kunden und Mitarbeiter inzwischen gewohnt und jeder weiß: Winfried Schwab hat in jeder Lebenslage den passenden Spruch auf den Lippen.

Für den 61-Jährigen kam nie wirklich ein anderer Beruf in Frage, denn dieser wurde ihm quasi schon in die Wiege gelegt. "Wir hatten zuhause eine Sattlerei." Sein Opa Richard Schwab besaß in Eiterfeld eine Polsterei und Sattlerei, die vorrangig Sessel reparierte und Pferdegeschirre sowie Sättel herstellte. 1961 hat Winfried Schwabs Onkel Adolf eine eigene Sattlerei in Fulda gegründet. Der heute 61-Jährige wurde von seinem Vorbild, nachdem die Firma auch heute noch benannt ist, adoptiert und für beide war klar: Er soll in die Fußstapfen seines Adoptivvaters treten.

Nachdem er in Eiterfeld seinen Realschulabschluss gemacht hat, startete Winfried Schwab seine dreijährige Lehre als Sattler. Wenn er nicht gerade im Betrieb Berufserfahrung sammelte, drückte er in Fulda und Bebra die Schulbank. Seit 1981 ist der gebürtige Eiterfelder Sattlermeister und schon 14 Jahre später übernahm er die Firma seines Onkels. "Heute mach‘ ich mich nicht mehr so verrückt", sagt der 61-Jährige lachend. Ja, für genau diese Sprüche ist Schwab bekannt. Viele können sich die Autosattlerei ohne den gutgelaunten 61-Jährigen nur schwer vorstellen.

"Ich helfe noch gerne mit und bringe mein Knowhow mit ein", sagt Schwab und zwar mal ganz ohne Späßchen. In der ganzen Firma hat der Chef seine Finger im Spiel und wie er selbst sagt "alles im Blick". "Das Dasein ist wichtig." Das Familienunternehmen bietet seinen Kunden ein breites Spektrum. Und wenn man alles kann, wie Schwab von sich behauptet, dann macht man auch nach so vielen Jahren alle Tätigkeiten noch gerne.

Wenn der 61-Jährige mal nicht im Büro oder mit dem Einkauf beschäftigt ist, legt er an den Fahrzeugen gerne selbst noch Hand an. Viele Fahrzeuge und ganz besondere Oldtimer werden bei der Sattlerei wieder auf Vordermann gebracht. Neben Auto-, Lkw- und Motorradsitzen werden zudem Cabrio-Verdecke erneuert. Auch Spezialanfertigungen für Flugzeuge und Boote sind für die Sattlerei kein Problem. Für Anhänger und Lkw werden Planen nach Maß sowie Sicht- und Wetterschutzplanen gefertigt. Und auch für jegliche Reparaturen ist das Familienunternehmen Ansprechpartner.

"Viele wissen gar nicht, was ein Sattler alles macht", erklärt Schwab: "Wir füllen Lücken: Unser Handwerk ist wirklich vielseitig." Die Autosattlerei hat alle Hände voll zu tun. Viele Schmuckstücke stehen bereits in der Garage und warten darauf von Winfried Schwab eine neue Innenausstattung, ein neues Cabrio-Verdeck oder die passende Schutzplane zu bekommen. "Mir macht meine Arbeit Spaß. Es freut mich, wenn unsere Kunden zufrieden sind." (Julissa Bär) +++

Profis bei der Arbeit - weitere Artikel































































↓↓ alle 62 Artikel anzeigen ↓↓

In der Garage warten schon ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön